fbpx

„Olympische Dimensionen“ im Sport & Olympia Museum

Quelle: Deutsches Sport und Olympia Museum

Fotokünstler Gregor Hübl setzte OSP-Judoka Andreas Tölzer (r.) am Deutzer Rheinufer in Szene

Von Ende Juli bis Anfang September präsentiert das Deutsche Sport & Olympia Museum eine neue Fotoausstellung mit Sportlern des Olympiastützpunktes Rheinland. Außerdem ist während der Spiele „Olympia-Viewing“ in Planung.

Olympia steht vor der Tür. In wenigen Wochen startet der große Wettkampf der Nationen in London. Im Rahmen der Ausstellung „Olympische Dimensionen” präsentiert das Deutsche Sport & Olympia Museum Fotos ab dem 24. Juli bis zum 2.September Sportfotografien. Mit Blick auf die anstehenden Olympischen Spiele hat Fotograf Gregor Hübl Athleten des Olympiastützpunktes Rheinland an ungewöhnlichen Schauplätzen in Szene gesetzt und abgelichtet. Auf großformatigen Fotodrucken und hochauflösenden HD-Bildschirmen werden die Bilder zu sehen sein.

Neben dem künstlerischen Aspekt kommt die sportlich-gemeinschaftliche Komponente ebenso nicht zu kurz. Die Olympischen Spiele werden auf Plasma-HD-Bildschirmen im Sport & Olympia Museum übertragen – auf Anfrage auch über die regulären Öffnungszeiten hinaus. Besucher müssen nur den üblichen Eintrittspreis von sechs Euro (ermäßigt drei Euro, Gruppenticket: 5 Euro) entrichten.