fbpx

Ohne Zurückhaltung auf das Podest

Quelle: SSC Kölner Roll-Möpse 98 e.V.

Ohne Zurückhaltung mitten durch auf das Podest: Claudia Maria Henneken will am Sonntag beim K2 Inlinemarathon Köln unter die ersten 3 laufen.

Über 1500 Inline-Skater werden am Sonntag beim K2 Inlinemarathon Köln an den Start gehen. Mit Claudia Maria Henneken will eine kölsche Speedskaterin unter die ersten Drei. Mit über 1.500 Anmeldungen ist der K2 Inlinemarathon Köln nach eigenen Angaben Deutschlands zweitgrößter Skatemarathon und verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr einen Teilnehmerzuwachs von 10 Prozent.

Chancen auf das Podium kann sich auch eine kölsche Athletin ausrechnen: Die 26-jährige Sportstudentin Claudia Maria Henneken gehört inzwischen zur deutschen Spitzenklasse. Die Inline-Speedskaterin vom SSC Kölner Roll-Möpse 1998 e.V. belegte beim Berlin-Marathon vergangenes Wochenende zwar lediglich den 20. Rang, kam aber mit der gesamten Weltelite zusammen ins Ziel.

Während Henneken sich in Berlin an ihrem 26. Geburtstag noch aufgrund des Verletzungsrisikos aus dem Endspurtgerangel herausgehalten hat, will sie am Sonntag in Köln ihre Zurückhaltung aufgeben.

Starkes Teilnehmerfeld bei Herren und Damen

Allerdings wartet auf die kölsche Speedskaterin definitiv harte Konkurrenz: Die frisch gekürte Berlin-Marathon-Sieger vom vergangenen Samstag, Sabine Berg, wird ebenso beim K2 Inlinemarathon Köln am Start sein wie die kolumbianische Skate-Ikone Cecilia Baena (beide Powerslide Matter World Team). Außerdem gehen die Vorjahressiegerin Flurina Heim vom GB Racing Team sowie die Vorjahreszweite Sabrina Rossow vom deutschen Experts-Race-Team.

Auch bei den Herren wird der Sieg umkämpft sein: Titelverteidiger Nicolas Iten vom Swiss Skate Team tritt wieder in Köln an. Als größte Herausforderer gelten der Berlin-Sieger Ewen Fernandez und der erstmalig in Köln startende Franzose Yann Guyader, die beide für das Powerslide Matter World Team skaten.

Mehr als die Hälfte der Distanz führt 2011 über neues Terrain: Die ersten 20 Kilometer mit sehr guter Asphaltierung und lediglich drei Kurven lassen auf schnelle Zielzeiten hoffen. Nach dem Streckenteil am Rhein geht es in die Innenstadt mit der für Köln typischen Stimmung entlang an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Hotspots.

Nachmeldemöglichkeiten bestehen noch am Freitag, 30. Oktober, von 10:00 bis 20:00 Uhr und Samstag, 1. Oktober 2011, von 09:00 bis 19:00 Uhr am Help Desk in der Köln Marathon Expo.