fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Ohne Poldi beim Angstgegner

Quelle: IMAGO

Mato Jajalo erzielte das einzige Kölner Tor beim 1:1 Hinspiel

Der FC trifft am Sonntag um 17.30 Uhr auf den 1. FC Kaiserslautern. Auf dem Betzenberg konnten die Geißböcke seit 13 Jahren nicht mehr gewinnen, und jetzt fehlt auch noch Torgarant Podolski.

Der 1. FC Kaiserslautern hat seit neun Spielen nicht mehr gewonnen. Ein Grund mehr für die Pfälzer sich zu freuen, dass der nächste Gegner 1. FC Köln heißt. Der FC hat nicht nur seit 13 Jahren nicht in Lautern gewonnen, sondern auch keines der letzten 25 Spiele gegen den FCK siegreich gestalten können (18 Niederlagen, sieben Remis).

Beim Hinspiel im RheinEnergieStadion trennten sich beide Mannschaften mit 1:1. Das Tor für Lautern erzielte der mittlerweile abgewanderte Ivo Iličević. Für die Kölner traf Mato Jajalo. Lukas Podolski wird dem FC, wie schon im Hinspiel, nicht zur Verfügung stehen. Der Tor- und Punktegarant der Kölner hatte sich im Heimspiel gegen Schalke 04 eine Verletzung am linken Fuß zugezogen.

Wie sehr dieser Verlust schmerzt, belegt ein Blick in die Statistik: „Prinz Poldi“ war in dieser Saison an 19 der 28 FC-Treffer beteiligt (15 Tore, vier Torvorlagen). Somit ist Poldi an 68 Prozent der Kölner Tore beteiligt. Der höchste Wert in der Bundesliga. Der Kölner ist also der „Most Valuable Player“, der wertvollste Kicker der Bundesliga. Elf der letzten 15 Kölner Tore erzielte der Nationalspieler, alle mit dem starken, jetzt maladen linken Fuß.

Die letzten vier Spiele, die der FC ohne seinen Superstar absolvieren musste, gingen allesamt verloren. Trainer Stale Solbakken blickt trotzdem optimistisch auf das Spiel am Sonntag um 17.30 Uhr vorraus: „Wir hatten eine gute Trainingswoche. Ich bin sicher, dass wir als Einheit auf dem Platz arbeiten.“

Auch Keeper Michael Rensing blickt dem Duell der beiden Krisenteams entspannt engegen: „Das ist auch eine Chance für uns. Wir können einen direkten Konkurrenten abhängen. So sollten wir das sehen. Und nicht zu viel von Druck sprechen.“

Wenn die Kölner die Partie im Fritz-Walter-Stadion verlieren sollten, könnte man bis auf den Religationsplatz abrutschen, mit einem Sieg wäre sogar der achte Platz möglich.  Für Neuverpflichtung Chong Tese wird es voraussichtlich noch nicht für einen Platz in der ersten Elf reichen. Hinter Stürmer Milivoje Novakovic wird wohl Mato Jajalo die Fäden ziehen.