fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Nova wieder im Training

Quelle: imago

Endlich wieder im Training: Milivoje Novakovic kehrte nach seiner Hüftverletzung auf den Rasen am Geißbockheim zurück.

Der länger verletzte Milivoje Novakovic ist endlich wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Ein Einsatz des slowenischen Stürmers beim Heimspiel gegen Freiburg scheint aber ausgeschlossen. Im FC-Sturm klaffte in den vergangenen Wochen eine auffällige Lücke: Zwar präsentiert sich Lukas Podolski derzeit in der Form seines Lebens und konnte bereits elfmal in dieser Saison knipsen, dennoch fehlte Milivoje Novakovic den Geißböcken an allen Ecken und Enden.

Der slowenische Schlacks fiel seit der Auswärtsniederlage in Berlin Anfang Oktober wegen einer hartnäckigen Muskelverletzung im Hüftbereich aus. Sogar eine Operation stand im Raum, die sich aber nach einer Untersuchung in München als überflüssig herausstellte.

Nun konnte der Torjäger, der seit 2006 beim FC kickt und in dieser Saison in sieben Einsätzen auf zwei Tore und drei Vorlagen., ins Training zurückkehren. Bereits in der vergangenen Woche drehte der 32-jährige Slowene einige Runden am Geißbockheim, nun traute er sich erstmals wieder auf den Rasen.

„Gott sei Dank war keine Operation notwendig. Ich fühle mich gut“, erklärte Novakovic auf der offiziellen FC-Homepage nach der erfolgreichen Trainingseinheit am Mittwoch. Auch Fitness-Trainer Stenersen zeigte sich zufrieden mit dem Pensum, das er zusammen mit dem slowenischen Nationalspieler absolvierte: „Es wird jeden Tag ein bisschen besser, aber es ist sehr wichtig, dass wir mit Ruhe und Geduld an seinem Comeback arbeiten.“

Ein Einsatz am Samstag im Heimspiel gegen den SC Freiburg käme für Novakovic allerdings noch zu früh. Das sieht auch FC-Coach Stale Solbakken so: „Ich spreche nicht über eine Rückkehr von Nova bei einem bestimmten Spiel. Wichtig für den Verein und für ihn ist es, dass es im Moment in die richtige Richtung geht. Er hat jetzt zweimal zusammen mit dem Fitness-Coach mit Ball trainiert, ohne dabei Schmerzen zu haben – und das ist gut.“

Novakovic hofft auf einen Einsatz beim letzten Rückrundenspiel in München: „Das wird schwer, das weiß ich. Aber ich versuche alles, um vielleicht doch bei den Bayern im Kader zu sein“, sagte der Stürmer dem Express. Als Entlastung für den vorne sich aufreibenden Lukas Podolski käme er dem FC sicherlich gelegen.