fbpx

NHL: Draisaitl schreibt Geschichte

Der größte Moment des Lebens: Leon Draisaitl (4.v.l.) posiert mit den Verantwortlichen der Edmonton Oilers nach dem Draft. Foto: IMAGO

Der größte Moment des Lebens: Leon Draisaitl (4.v.l.) posiert mit den Verantwortlichen der Edmonton Oilers nach dem Draft.
Foto: IMAGO

Eishockey-Ausnahmetalent Leon Draisaitl, ehemals in Diensten der Kölner Junghaie, ist beim NHL-Draft von den Edmonton Oilers an Nummer drei gezogen worden.

Der Name von Leon Draisaitl wurde so früh aufgerufen wie noch kein anderer Deutscher jemals zuvor. Nicht nur deshalb wird dem 18-Jährigen eine große Karriere in der besten Eishockey-Liga der Welt vorausgesagt. In der Nacht von Freitag auf Samstag jedenfalls wurde nun mit der Ziehung an Nummer drei der erste wichtige Schritt vollzogen. Die Edmonton Oilers, eine der bekanntesten und traditionsreichsten Franchises in Nordamerika, holten sich den Deutschen nach Kanada. Damit tritt Draisaitl in die Fußstapfen von Wayne Gretzky und Mark Messier, zwei der besten Spieler aller Zeiten, die ebenfalls für die Oilers auf Torejagd gingen.

Der gebürtige Kölner hatte in der kanadischen Juniorenliga WHL bei den Prince Albert Raiders und schließlich bei seinem WM-Debüt im Frühjahr beeindruckt. „Es ist eine Riesenehre, dieses Trikot zu tragen“, sagte Draisaitl, Sohn von Haie-Legende Peter Draisaitl. „Es gehen dir so viele Sachen durch den Kopf, wenn du diese Treppen hinuntergehst. Ich bin sprachlos“, sagte der Youngster: „Es ist das beste Gefühl, das ich jemals empfunden habe. Ich kann das Trainingslager kaum erwarten.“

Draisaitl im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Foto: IMAGO

Draisaitl im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.
Foto: IMAGO