fbpx

Neue Hoffnung für Fortuna Köln

Kampf im Tabellenkeller: Sascha Marquet (l.) und Fortuna fordern die Reserve des BVB heraus. Foto: IMAGO/Eibner

Kampf im Tabellenkeller: Sascha Marquet (l.) und Fortuna fordern die Reserve des BVB heraus.
Foto: IMAGO/Eibner

Fortuna Köln muss am Wochenende zum Drittligaspiel nach Dortmund. Die auf Platz 16 stehende Dortmunder Reservemannschaft will gegen die Kölner ihren Negativtrend stoppen. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Nach dem 2:0-Heimsieg in der vergangenen Woche gegen Unterhaching schöpfte das Team von Uwe Koschinat neue Kraft und möchte nun eine Siegesserie starten. Zwar befinden sich die Kölner immer noch auf einem Abstiegsplatz, doch durch einen Sieg in Dortmund könnte dem Team ein Befreiungsschlag und damit der Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz gelingen.

Im Gegensatz zu den Kölnern ist den Dortmundern es noch nicht gelungen, ihren Negativtrend zu stoppen. Seit fünf Spielen ist das Team mit Trainer David Wagner sieglos. Dass das Team tollen Offensivfußball spielen kann, haben sie beim 5:1-Kantersieg gegen Jahn Regensburg bewiesen. Doch anschließend warf Trainer Wagner die Rotationsmaschine an und aus den folgenden Partien konnten die Dortmunder lediglich zwei torlose Remis erreichen.

Für die Südstädter gilt es gegen Dortmund, die Leistung des vergangenen Spieltages zu bestätigen. Verzichten muss Fortuna-Trainer Uwe Koschinat dabei auf die Langzeitverletzten Daniel Flottmann, Ozan Yilmaz und Sebastian Zinke. Zudem fehlt auch Lars Bender nach seinem Mittelhandbruch.