fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Mühlberger siegt bei „Rund um Köln“

Der Österreicher Gregor Mühlberger vom Team Bora-hansgrohe hat das Traditionsrennen „Rund um Köln“ gewonnen. Der geschwächte André Greipel kam im Eliterennen mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Der Sieger Gregor Mühlberger konnte sich im Sprint absetzen und hatte bei der Zielüberfahrt sogar noch Zeit ausgiebig zu jubeln (Foto: imago/Eduard Bopp)

Die Bedingungen für die 101. Auflage von „Rund um Köln“ am Sonntag (11.6.) hätten besser kaum sein können. Viele Zuschauer waren bei herrlichem Sonnenschein an die Strecke und zum Zieleinlauf gekommen, um die Fahrer der verschiedenen Rennkategorien anzufeuern.

Gegen 9:30 gingen die ersten Starter des 126-Kilometerrennens beim ältesten deutschen Straßenrennen in den Sattel. Rund eine Stunde später starteten die Radprofis auf der langen Strecke (206 Kilometer). Um 12:35 kamen dann die ersten Teilnehmer des Jedermann-Rennens erschöpft ins Ziel. Daniel Knyss bei den Herren und Katrin Hollendung bei den Damen hießen die strahlenden Sieger.

Tabat rundum zufrieden

Bei den Profis fuhr Gregor Mühlenberger als Erster über die Ziellinie. Der 23-Jährige vom deutschen WorldTour-Rennstall Bora-hansgrohe verwies den Dänen Mads Würtz Schmidt von Katusha-Alpecin auf Platz zwei. Dritter in einem spannenden Sprint-Finale wurde der Schweizer Fabian Lienhard vom Team Vorarlberg. Lokalmatador André Greipel, der von einem grippalen Infekt geschwächt gestartet war, fuhr mit 4:46 Minuten Rückstand über den Zielstrich am Kölner Rheinauhafen.

Das Fazit des Organisators Artur Tabat fiel im Anschluss an das Event rundum positiv aus: „Ich bin mit der 101. Auflage unseres Radklassikers sehr zufrieden. Alles hat gepasst. Toller Renntag, Tolles Wetter mit viel Sonnenschein. Und mit Gregor Mühlberger haben wir einen tollen Sieger gesehen“, so Tabat, der das Rennen seit 44 Jahren ausrichtet. Nächstes Jahr feiert er dann bei der 102. Auflage sein persönliches Jubiläum. 2018 findet Rund um Köln am 10. Juni statt.