fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Mit und ohne Handicap gemeinsam

Quelle: Gold-Kraemer-Stiftung

Integrativ wie eh und je: Die Sportcamps der Gold-Kraemer-Stiftung.

Im Marienburger Sport-Club 1920 e.V. in Rodenkirchen findet am 13. Juli 2013 das integrative Tennis-Camp der Gold-Kraemer-Stiftung statt. Hieran nehmen sechs Kinder des MSC und sechs Rolli-Kids im Alter von neun bis 14 Jahren teil.

Damit trainieren erstmals im Kölner Raum Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap gemeinsam in einem Tennis-Club. Die jungen Fußgänger und Rollifahrer lernen sich so über den Tennissport kennen. Sie trainieren und spielen gemeinsam mit dem gelben Filzball und bauen so mögliche Barrieren ab. Die tennisspielenden Kinder und Jugendlichen des MSC haben die Möglichkeit, auch selbst einmal den Sportrollstuhl auszuprobieren.

 

Qualifizierte Tennistrainer leiten das vierstündige Tagescamp und gehen auf die unterschiedlichen Fähigkeiten und motorischen Voraussetzungen individuell ein. „Die Intention der Gold-Kraemer-Stiftung ist, mehr und mehr junge Rolli-Tennisspieler in die Tennisvereine einzubinden,“ erklärt Regina Isecke, die Koordinatorin der Rollitennis-Camps der Stiftung.

Ort und Zeit des Integrativen Tennis-Camps:
Marienburger Sport-Club 1920 e.V.,
Schillingsrotter Straße 99 – 50996 Köln-Rodenkirchen
Samstag, 13. Juli 2013 von 11:00 bis 16:00 Uhr

Das Integrative Tennis-Camp ist ein weiteres Angebot der in 2012 begonnenen Zusammenarbeit der Gold-Kraemer-Stiftung mit dem MSC für Inklusion im Tennissport.