fbpx

Medaillenregen für LT DSHS Köln

Quelle: imago

Die 20-jährige Medizinstudentin Leena Günther (links) gilt als große Sprinthoffnung.

Ein erfolgreiches Wochenende konnten die Leichtathleten der Kölner Sporthochschule feiern: Bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel sicherten sie sich fünf Medaillen. Fünf Medaillen sowie einige gute Platzierungen und Zeiten konnten die Leichtathleten der LT DSHS Köln bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel für sich verbuchen. „Für mich eine nahezu perfekte Meisterschaft. Das Gesamtergebnis hatten wir so nicht auf der Rechnung“, freute sich Cheftrainer Andreas Gentz.

Für Edelmetall sorgte insbesondere Sprinterin Leena Günther, die bei der U23-EM über 100 Meter Bronze erlaufen konnte. Die 20-jährige Medizinstudentin sicherte sich Silber über die kurze Sprintsprecke und Bronze über die doppelte Distanz. Ebenfalls auf dem dritten Platz landete Claudia Wehrsen über 400 Meter Hürden, die zusätzlich noch mit der 4×400 Meter-Staffel auf dem Silberrang landete.

Bei den Herren konnte die LT DSHS Köln keine Medaille ergattern, allerdings überzeugte 400 Meter-Läufer Miguel Rigau mit einem starken vierten Platz. Gold holte dagegen die die 4×400 Meter-Jugendstaffel in der Besetzung Christian Hammers, Kilian Siara, Fabian Schneider und Stefan Schmeier.