fbpx

Medaillenregen für Kölner Wasserspringer

Foto: H.Rother

Auch der Kölner Nachwuchs schnitt stark ab

Dieses Wochenende fanden die NRW-Hallenmeisterschaften im Wasserspringen statt. Das Team der Telekom-Post-Sportgemeinschaft Köln hinterließ erneut einen starken Eindruck.

Die Kölner Wasserspringer halten sich sowohl in der Jugend, als auch bei den Masters und in der Offenen Klasse an der Spitze von NRW. Dies bewiesen sie am vergangenen Wochenende in Aachen erneut.

Die Ausbeute kann sich sehen lassen: 17 Goldmedaillen, 20 Silbermedaillen und 13 Bronzemedaillen

Das kann sich mehr als sehen lassen. Die Springer des Teams Telekom-Post-Sportgemeinschaft Köln starteten in sämtlichen Disziplinen (1m Turm, 3m Turm und Synchron vom 3m Turm).

Besonders herausstechen konnten Jana-Lisa Rother und Melis Alp, die insgesamt 15 Medallien gewinnen konnten, sowie Aline Bernard die von allen Höhen die Höchstpunktzahl erreichte und somit Gold gewann.