fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Manager gesucht!

Quelle:IMAGO

Der 1.FC Köln sucht einen neuen Sport-Manager. Doch auch ein Präsident fehlt dem Club zur Zeit, sodass gleich zwei wichtige Positionen neu besetzt werden müssen.

Bei der Suche nach einem neuen Sport-Manager sind nach der Trennung von Volker Finke vor allem drei Namen in die Öffentlichkeit gedrungen:

Erster Kandidat ist Andreas Rettig. Der Manager des FC Augsburg ist allerdings zur Zeit noch voll auf die Aufgabe beim FCA konzentriert, wird den Club aber am Ende der Saison verlassen.

Der Ex-FC Manager Rettig stellte klar: „Meine Gedanken sind jetzt nur bei einem FC, und das ist der aus Augsburg.“

Gegen eine Verpflichtung Rettigs spricht allerdings, dass dieser laut dem Kölner Stadt-Anzeiger der absolute Wunschkandidat der DFL für die Nachfolge von Holger Hieronymus als Geschäftsführer ist. Fakt ist, dass der Manager des FCA im Sommer zurück ins Rheinland ziehen möchte, was sich jedoch mit beiden möglichen neuen Aufgaben vereinen lassen würde.

Zweiter Kandidat ist Dietmar Beiersdorfer. Der ehemalige Manager des Hamburger SV ist in der Branche sehr geschätzt und hatte bereits Kontakt zum 1.FC Köln bevor der Weg mit Volker Finke beschritten wurde. Dietmar Beiersdorfer äußerte sich folgendermaßen: „Ich sehe meine Zukunft weiter auf dem Posten des Sport-Managers. Aktuel habe ich mit dem FC noch nicht gesprochen.“ Beiersdorfer ist zur Zeit ohne Engagement bei einem Verein.

Der dritte Kandidat hat sich selber ins Gespräch gebracht: Nach einem dreimonatigen Manager-Lehrgang in Spanien hat Bodo Illgner den Posten als Kölner Manager bei SPORT1 für „eine interesssante Aufgabe“ bezeichnet. Thema seiner Abschlussarbeit beim Lehrgang: „Wie würde ich den 1.FC Köln führen?“ Würde passen. Aber: Bis jetzt hat es von Seiten des FC noch keinen Kontakt zum ehemaligen Kölner Torwart und Weltmeister gegeben.

Experte Reiner Calmund sprach sich für eine interne Lösung mit dem Namen Frank Schäfer aus: „Warum denn nicht? Er ist ein Mann mit hoher Fußballkompetenz.“

Die Kölner und vor allem die Fans des FC sind gespannt, wie sich die Dinge entwickeln werden …

Wir bleiben dran!