fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Leverkusen verliert Werkself-Duell

Quelle: IMAGO

Bayer 04 Leverkusen verliert nach der Schmach von Barcelona auch in Wolfsburg. Trainer Robin Dutt kann es nicht fassen

Drei Tage nach dem Debakel von Barcelona verliert Bayer Leverkusen auch in der Bundesliga beim VfL Wolfsburg. Die Elf von Robin Dutt musste eine bittere 2:3 (1:2)-Niederlage einstecken.

Nach zuletzt drei Siegen in Serie musste die Werkself in Wolfsburg im Kampf um die erneute Qualifikation für die Champions League einen Dämpfer hinnehmen. Stefan Kießling (3.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht, doch noch vor der Pause drehten der ehemalige Leverkusener Patrick Helmes (33.) und Ashkan Dejagah (45.) die Partie für die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer in der Volkswagen-Arena ein ausgeglichenes Spiel. Für die Entscheidung sorgte mit Michal Kadlec ein Leverkusener. Der Verteidiger lenkte in der 61. Minute den Ball ins eigene Netz. Der späte Treffer von Eren Derdiyok (90.+1) war nur noch Ergebniskosmetik. In Unterzahl, weil Bender verletzt auf der Bank saß und das Auswechselkontingent erschöpft war.

Zuvor hatte die Werkself bereits Kapitän Simon Rolfes verletzungsbedingt verloren. Der Nationalspieler war im Kopfballduell mit Jan Polak zusammengestoßen. Während der Wolfsburger mit „Turban“ weitermachen konnte, musste Dutt seinen Kapitän austauschen.