fbpx

Leichtathletik-Junioren auf Erfolgskurs

Quelle: IMAGO

Caroline Walter (TSV Bayer 04 Leverkusen) gewann mit der 3x800m-Staffel bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften Gold

Bei den 71. Leichtathletik-Jugendmeisterschaften präsentieren sich die Athleten der Deutschen Sporthochschule Köln und des TSV Bayer 04 Leverkusen in guter Form. Nicht wenige konnten sich über einen Platz auf dem Podium freuen

Die 71. Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften verliefen aus Kölner und Leverkusener Sicht äußerst positiv. Etliche Sportlerinnen und Sportler durften sich über vordere Platzierungen, einige sogar über Medaillen freuen.

In der Altersklasse U20 konnte die Jugend der DSHS Köln einige Erfolge verbuchen. So auch Alexandra Plaza, die mit dem vierten Platz bei der U20-WM bereits angedeutet hatte, welche Qualitäten sie hat, sicherte sich Gold im Hochsprung mit 1,88m. Sie darf sich nun über den ersten nationalen Jugendtitel freuen.

René Mählmann dominierte die 110m Hürden und holte ebenfalls Gold in einer Zeit von 13,71 Sekunden. Zu Beginn der Saison hatte er vielfach mit muskulären Problemen zu kämpfen, konnte nun aber mit einer neuen Bestzeit auftrumpfen. Unterdessen gewann Tobias Lange Bronze über 200m in 21,65 Sekunden. Robert Polkowski, Mitglied des Leichtathletik-Team DSHS durfte sich über einen Platz auf dem Podium und seine erste Vizemeisterschaft freuen, Silber holte gewann er über 100 Meter in einer Zeit von 10,68 Sekunden.

Sportdirektor Dr. Norbert Stein äußerte sich erfreut zu den Ergebnissen: „Eine prima Vorstellung, wir haben uns gut in Mönchengladbach präsentiert“.

Aber auch die Athletinnen und Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen brachten Edelmetall mit nach Hause. Lena Menzel, Annett Horna und Carolin Walter waren die glücklichen Siegerinnen setzten sich als 3x800m-Staffel souverän gegen die Konkurenz durch und gewannen in einer Zeit von 6:15,88. Ebenso landeten die U-20 Männer über 4x100m mit einer Zeit von 41.66 Sekunden auf dem ersten Platz. Fabian Spaniol, Mirko Fontaine, Daniel Wüstenhofer und Joshua Bluhm waren das beste Team und brachten Gold mit nach Leverkusen. Dominik Klaffenbach wurde Vizemeister im Hammerwerfen und konnte dabei seine persönliche Bestleistung um etwa zwei Meter auf 64,03m ausbauen. Stabhochspringer Jonas Efferoth tütete mit einer Höhe von 5,10m den dritten Platz ein.