fbpx

Lanxess-Arena vor Verkauf?

Quelle: imago

Die Lanxess-Arena ist mit einer maximalen Kapazität von 20.000 Zuschauern eine der größten Hallen Europas.

Die Eigentümer der Multifunktionsarena denken laut Kölnischer Rundschau über einen Verkauf der Betreibergesellschaft an ein US-amerikanisches Unternehmen nach.

Kriegt die Lanxess-Arena einen neuen Besitzer? Einem Bericht der Kölnischen Rundschau zufolge strebt die Betreibergesellschaft an, sich von der Multifunktionsarena zu trennen.

 

Bisher wird das „Henkelmännchen“ von der Arena Management GmbH unterhalten, die einem Fonds der Oppenheim-Esch-Holding gehört. Die Privatbank Sal. Oppenheim ist selber größter Anteilseigner dieses Fonds.

Gegenüber der Rundschau bestätigte ein Sprecher der Oppenheim-Esch-Holding, dass es entsprechende Verhandlungen gibt. Welches Unternehmen konkret an der Lanxess Arena interessiert ist, wollte man nicht preisgeben.

Bereits jetzt sind mit der Anschutz Entertainment Group (o2 World Hamburg & Berlin) sowie SMG Entertainment (König-Pilsener-Arena Oberhausen) zwei US-amerikanische Unternehmen im Markt aktiv.