fbpx

Lalonde freigestellt

Der Kanadier Shawn Lalonde wird ab sofort nicht mehr für die Kölner Haie auflaufen. Der 27-jährige Verteidiger wurde vom Verein vom Spielbetrieb freigestellt.
Shawn Lalonde

Die Kölner Haie verzichten in den letzten Spielen der Hauptrunde sowie in den Playoffs auf ihre Nummer 9. Mit der Einstellung Lalondes waren die KEC-Verantwortlichen nicht einverstanden (Foto: imago/Beautiful Sports)

Mit einer überraschenden Nachricht sind die Haie am Dienstag aus der Olympia-Pause zurückgekehrt. Verteidiger Shawn Lalonde wurde mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb freigestellt. Am heutigen Mannschaftstraining hat Lalonde bereits nicht mehr teilgenommen. Haie-Sportdirektor Mark Mahon sagte zur Freistellung: „Wir haben die Spielpause genutzt, um den bisherigen Saisonverlauf zu analysieren. Dieser Schritt ist ein Ergebnis daraus und aus den Eindrücken der vergangenen drei Trainingswochen. Wir können nur Spieler gebrauchen, die sich voll und ganz mit der Haie-Organisation identifizieren und unsere Kernwerte respektieren.“

Bereits im Januar hatte Peter Draisaitl Lalonde für zwei Spiele nicht in den Kader berufen, da er unzufrieden mit dessen Einsatz gewesen war. Lalonde hatte daraufhin seine Missstimmung öffentlich kundgetan und kritisierte den Trainer für seine Vorgehensweise. Das dürfte ebenfalls in die Entscheidung der Haie mit eingeflossen sein. Mahon hob am Dienstag noch einmal die Wichtigkeit einer geschlossenen Mannschaft im Titelkampf hervor.

„Wie wir in den letzten Tagen noch einmal vor Augen geführt bekommen haben, ist ein positives und geschlossenes Kollektiv der einzige Weg, um Erfolg zu haben. Wir stehen vor einer ungemein wichtigen Phase in dieser Saison. Dafür müssen wir alle Kräfte bündeln und negative Einflüsse vermeiden“, der der Sportdirektor. Shawn Lalonde spielt seit der Saison 2015/16 für die Kölner Haie und bestritt insgesamt 165 Partien für den KEC. Seinen nun vakanten Kaderplatz wird voraussichtlich Förderlizenzspieler Dominik Tiffels übernehmen.