fbpx

Kölsches Pokalfinale! Viktoria empfängt Fortuna

Im Pokalfinale des Bitburger-Pokals treffen am 21. Mai 2022 Viktoria Köln und Fortuna Köln im Sportpark Höhenberg aufeinander. Der Sieger qualifiziert sich für den DFB-Pokal 2022/23.

Zum kölschen Pokalfinale zwischen Viktoria Köln und Fortuna Köln kommte es am 21. Mai 2022 kommt es im Sportpark Höhenberg (Foto: IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS)
Zum kölschen Pokalfinale zwischen Viktoria Köln und Fortuna Köln kommt es am 21. Mai 2022 im Sportpark Höhenberg (Foto: IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS)

Köln-Höhenberg – Zum kölschen Pokalfinale kommt es am Samstag, dem 21. Mai 2022 im Bitburger-Verbandspokal des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM). Der amtierende Pokalsieger Viktoria Köln um Kapitän Marcel Risse trifft auf den Lokalrivalen aus der Südstadt, Regionalligist Fortuna Köln. Die Viktoria strebt die Titelverteidigung und damit den sechsten Sieg im Verbandspokal an. Die Erzrivalen von der anderen Rheinseite wollen ihrerseits den zweiten Pokalsieg nach 2013 einfahren und dadurch in der nächsten Saison im DFB-Pokal antreten.

Drittligist Viktoria Köln ist der Favorit im Pokalfinale

Die Favoritenrolle fällt am Samstag dem Drittligisten Viktoria Köln zu, zumal das Finale im eigenen Wohnzimmer, im Sportpark Höhenberg stattfindet. Vor einer Woche, am 14. Mai, hat die Viktoria die Saison mit einem 1:0-Auswärtssieg bei Eintracht Braunschweig erfolgreich beendet. Auch die letzte Hürde auf dem Weg ins Pokalfinale nahmen die Höhenberger zuvor mit Bravour. Da feierte der Drittligist einen souveränen 8:0-Halbfinalsieg beim Landesligisten 1. FC Spich.

Fortuna Köln mit souveräner Pokalsaison

Regionalligist Fortuna Köln wird neben den eigenen Qualitäten darauf vertrauen, dass sich am Samstag einmal mehr die Geschichte vom Pokal, der seine eigenen Gesetze hat, bewahrheitet. Nach einem 2:1-Heimerfolg gegen die Sportfreunde Lotte am letzten Spieltag, beenden die Südstädter die Regionalliga West schließlich als Fünfter. Der Sieg im Pokalfinale wäre folglich das i-Tüpfelchen auf eine erfolgreiche Saison aus Sicht der Fortuna.

Souveräner Fortuna-Sieg im ewigen Zweitliga-Klassiker

Im Bitburger-Pokal präsentierte sich der einstige Zweitligist Fortuna Köln ebenfalls überwiegend souverän. Lediglich im Viertelfinale, das die Fortuna 1:0 beim Mittelrheinliga-Spitzenklub 1. FC Düren gewann, ging es etwas knapper zu. Im Halbfinale setzte sich die Fortuna dann aber im alten Zweitliga-Klassiker – der inzwischen ein Regionalliga-Duell ist – mit 4:0 gegen Alemannia Aachen durch.

Anstoß der Partie im Sportpark Höhenberg am Samstag, dem 21. Mai 2022 ist um 16.15 Uhr. Rund 500 Karten sind heute noch im Online-Ticketshop unter tickets.fvm.de erhältlich. Wer keine Tickets mehr ergattern konnte, kann die Partie zumindest in Teilen am Bildschirm verfolgen. Die ARD begleitet alle insgesamt 21 Verbandspokal-Endspiele, die an diesem Tag um 12.15 Uhr, 14.15 Uhr, 16.15 Uhr und 16.40 Uhr angepfiffen werden, im mehreren Konferenzen, sowohl im Free-TV als auch im kostenlosen Livestream auf sportschau.de.