Köln.Sport

Kölns Sportler des Jahres: Come-Together im Lentpark

alle Fotos: Köln.Sport

Wahl-Veranstalter Stadtsportbund Köln, hier mit Geschäftsführer Rolf Kilzer (l.) und Olaf Pohl (stv. Vorsitzender), hatten in den Lentpark geladen.

Ein großes Come-Together zwischen Veranstalter, Nominierten und Medienpartnern läutete den Countdown zur Wahl „Kölns Sportler des Jahres 2011“ ein. Köln.Sport war mit dabei.

Der Stadtsportbund Köln (SSBK) hatte Donnerstagabend zum exklusiven Come-Together in den Lentpark geladen, um den Endspurt zur Wahl „Kölns Sportler des Jahres 2011“ einzuläuten. Mit dabei waren zahlreiche nominierte Sportler, für noch bis zum 24. Februar unter www.koelsche-sportnaach.de gevotet werden kann.

„Heute morgen hatten wir einen Stand von 16.433 Stimmen“, verriet Lars Bischoff von der Agentur „Heimspiele“, die die Kölner Sportler-Wahl ausrichtet. Eine überwältigende Teilnahme! „Das Ziel sind 20.000 Stimmen plus x bei Wahlende am 24. Februar.“ Zum Vergleich: Bei der 2010er-Wahl hatten insgesamt knapp 12.000 Personen abgestimmt.

{phocagallery view=category|categoryid=70|limitstart=0|limitcount=6|detail=3|pluginlink=1|type=1}

Geehrt werden die kölschen Athleten in den Kategorien Sportler, Sportlerin und Team am 17. März 2012, wenn die Veranstaltung bei der „Kölschen Sportnaach“ im Tanzbrunnen ihren Höhepunkt erreicht. „Dafür gibt es nur noch wenige Karten“, erklärte Helmut Wasserfuhr, Vorsitzender des veranstaltenden SSBK. Und schmunzelte: „Fürs nächste Jahr müssen wir uns wohl nach einer größeren Location umschauen.“

Neben den Medienpartnern center.tv, Kölner Stadt-Anzeiger und Köln.Sport waren zahlreiche Nominierte zum Come-Together erschienen. Ironman-Siegerin Beate Görtz, Judo-Ass Miryam Roper-Yearwood, Top-Jockey Andrasch Starke und Hockey-Held Benjamin Weß waren der Einladung ebenso gefolgt wie Vertreter der zu Wahl stehenden Teams des FC Junkersdorf, LT DSHS Köln und RBC Köln 99ers.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.