fbpx

Kölns Sportkalender 2014 vorgestellt

Quelle: Sportamt der Stadt Köln

Die Sportamtsleiter Dieter Sanden (r.) und Horst Meyer (l.) und Sport-Dezernentin Dr. Agnes Klein (2.v.r.) mit Köln.Sport-Redaktionsleiter Frank Schwantes (2.v.l.) und -Geschäftsführer Michael Fiedler.

Das Sportjahr 2014 bringt mit dreißig hochkarätigen Sportveranstaltungen eine enorme Vielfalt. Eine Übersicht bietet der von Köln.Sport produzierte Sportkalender der Stadt Köln, der jetzt offiziell vorgestellt wurde.

Ein besonderes Highlight des Jahres stellt die Neuauflage des VELUX EHF Final 4, die Endrunde der Handball Champions-League, Ende Mai/Anfang Juni dar, aber auch Veranstaltung wie das DFB-Pokalfinale der Frauen, das am 17. Mai erneut im RheinEnergie Stadion ausgetragen werden wird, das weltweit größte Rollstuhl-Rugby-Turnier Mitte April, oder das Radrennen „Rund um Köln“ am Ostermontag, werden mit großer Vorfreude erwartet.

In diesem Jahr feiern außerdem zwei sehr beliebte Kölner Sportereignisse ein besonderes Jubiläum. Am 29. Mai wird zum 20. Mal der Come-Together-Cup, das größte Fussball-Freizeit-Turnier Deutschlands, in Müngersdorf ausgetragen und vom 18. bis zum 20. Juli findet zum 30. Mal die BMX World Cologne statt.

Auch im Nachwuchsbereich bietet das Jahr 2014 einige Highlights, so zum Beispiel die internationale Ruderregatta der Junioren am 24. und 25. Mai, die Deutsche Leichtathletikmeisterschaft der U16, die am 16. und 17. August erstmals seit 30 Jahren wieder ausgetragen wird und die internationalen Meisterschaften im Boxen für unter 18-jährige vom 5. bis zum 8. November.

Die Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport, Dr. Agnes Klein, machte deutlich, dass diese Jugendsportveranstaltungen einen hohen Wert haben. „Sport ist das A und O für eine gesunde Entwicklung, zum einen für die Sportvereine im Hinblick auf ihre Zukunft. Zum anderen natürlich für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Eine bessere Gesundheitsförderung gibt es nicht, Sport steigert das Selbstbewusstsein und bietet die Gelegenheit zum fairen Kräftemessen.“

Oberbürgermeister Jürgen Roters zeigte sich erfreut darüber, dass die Stadt Köln in mehrfacher Hinsicht Veranstaltungen zugesprochen bekommen hat, die international von großer Bedeutung und Beachtung sind: „Die Europäische Handball Förderation hat sich trotz starker Konkurrenz aus anderen Städten für weitere Jahre für Köln als Standort der VELUX EHF Final 4 entschieden. Das sehe ich als großes Lob und Beweis dafür, dass Köln einen Namen als hervorragender Gastgeber für sportliche Großveranstaltungen hat. Nicht zuletzt dürfen wir uns in Köln auch auf knappe 40 Spiele und die gesamte Endrunde der Eishockey WM im Frühjahr 2017 freuen. Darauf können wir zu Recht stolz sein.“

Eine Gesamtaufstellung des Kölner Sportjahres 2014 ist unter www.stadt-koeln.de/6/sport/ zu finden. Außerdem ist der Kölner Sportkalender 2014, gestaltet und produziert von Köln.Sport, in den Kundenzentren der Stadt und im Bürgerbüro am Laurenzplaz 4 erhältlich. Zusätzlich liegt er der aktuellen Ausgabe von Köln.Sport bei, die am Donnerstag erscheint.