fbpx

Kölner Haie haben Playoffs in der eigenen Hand

Die Kölner Haie bestreiten am Wochenende die beiden letzten Spiele der regulären Saison. Das Erreichen der Playoffs liegt wieder in der eigenen Hand.

Haie
Haie-Stürmer Jon Matsumoto ist heiß auf den Saisonendspurt. (Foto: IMAGO / kolbert-press)

Am heutigen Freitag beginnt der Hauptrunden-Showdown für die Kölner Haie mit einem Auswärtsspiel in Bietigheim. Der direkte Konkurrent um den letzten Pre-Playoff-Platz hat aktuell einen Punkt weniger als die Kölner auf dem Konto. Demnach steht der Mannschaft von Uwe Krupp ein Spiel indem es um Alles oder Nichts geht bevor. Mit einem Sieg könnten sich die Haie schon frühzeitig für die Pre-Playoffs qualifizieren. Dafür müsste allerdings die Konkurrenz aus Augsburg keinen Punkt und Iserlohn maximal einen Punkt in ihren DEl-Begegnungen holen.

Uwe Krupp ist sich sicher, dass seine Mannschaft gute Chancen hat: „Wir haben es selbst in der Hand. Wenn wir geschlossen und diszipliniert auftreten und uns dabei an unseren Gameplan halten, dann sind wir ein unangenehmer Gegner und brauchen uns vor niemandem zu verstecken.“ Der 56-Jährige fand auch lobende Worte für den Aufsteiger aus Bietigheim: „Bietigheim spielt eine sehr gute Saison und haben als Aufsteiger für einige Überraschungen gesorgt. Riley Sheen spielt eine außergewöhnliche Saison und auf der Torhüterposition haben sie mit McCollum noch einmal nachgebessert. Sie spielen mit viel Selbstbewusstsein und hatten zum richtigen Zeitpunkt einen Lauf.“

Letztes Haie-Hauptrundenspiel vor voller Lanxess Arena?

Das letzte Hauptrundenspiel der Saison 2021/22 dürfen die Kölner Haie endlich wieder vor 18.600 Zuschauern bestreiten. Zu Beginn der Woche waren bereits über 11.000 Tickets verkauft. Trotzdem sind auch zwei zwei Tage vor dem Spiel gegen den ERC Ingolstadt immer noch einige Tickets verfügbar. Wer von euch live dabei sein möchte findet die Tickets hier. In der Arena gilt ab sofort wieder die 3G-Regel. Die Maskenpflicht bleibt weiterhin bestehen.

Von Robin Josten