fbpx

Kölner Haie brechen Bann – Sieg gegen Iserlohn

Die Kölner Haie konnten am Sonntagnachmittag gegen die Iserlohn Roosters mit 4:3 gewinnen. Es ist der erste Sieg nach zehn Spielen ohne Erfolg.

Haie
Die Kölner Haie jubeln über ein Tor. (Foto: IMAGO / Andreas Gora)

Erster Sieg in 2022: Nach einer ewigen Durststrecke konnten die Kölner Haie am Sonntagnachmittag nach dem Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters endlich wieder jubeln. Nach einer Zehn-Spiele-Niederlagenserie wollte die Mannschaft von Uwe Krupp nach der Olympia-Pause endlich wieder zurück in die Spur finden. Vergangenen Freitag setzte es noch eine 1:3-Pleite gegen den EHC Red Bull München, Sonntag konnte man schließlich wieder gewinnen. „Unsere Special Teams haben heute sehr gut funktioniert und waren am Ende wahrscheinlich spielentscheidend. Obwohl sich Iserlohn nach dem 4:1 nicht aufgegeben hat, haben wir das Spiel am Ende über die Ziellinie gebracht“, so Haie-Coach Krupp.

Haie holen wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs

Mit einem Blick auf die Tabelle kann man zudem die große Wichtigkeit der drei Punkte feststellen. Der KEC steht immer noch auf dem letzten Pre-Playoff-Platz (10) und hat teilweise wesentlich mehr Spiele als die direkten Konkurrenten gespielt. Demnach könnten sowohl die Augsburg Panther, die Bietigheim Steelers als auch die Iserlohn Roosters durch die Nachholspiele an den Haien vorbeiziehen. Dazu müssten die Vereine allerdings auch jedes dieser Spiele für sich entscheiden.

Dennoch ist es enorm wichtig, dass die Haie endlich wieder anfangen Punkte zu sammeln, um im April Playoffs spielen zu können. „Es ist gut, endlich die Niederlagen-Serie aus dem Weg zu haben. Am Ende hat man gesehen, wie sehr es eine Kopfsache ist und wie verkrampft man ist, wenn der Gegner verkürzt. Es ist wichtig, dass wir es jetzt endlich einmal wieder geschafft haben“, sagte Kapitän Mo Müller nach dem Spiel.

Von Robin Josten