fbpx
Köln.Sport

Klassenerhalt besiegelt

Foto: Gero Müller-Laschet

Michalis Stergiopoulos (Foto) gelang fast ein Triple-Double

Die Rollstuhlbasketballer der Köln 99ers konnten dank einer guten Teamleistung in Hannover die letzten Zweifel am Ligaverbleib ausräumen. Gegen den Aufsteiger aus Niedersachsen reichten drei starke Viertel um einen nie gefährdeten Sieg einzufahren.

 

„Ich hatte mit mehr Gegenwehr gerechnet“, stellte Teammanager Sedat Özbicerler nach dem Spiel gegen Hannover fest.

Diese Einschätzung war nach dem starken Spiel der Hannoveraner gegen Trier vergangene Woche nicht unbegründet, doch die Köln 99ers waren an diesem Tag einfach zu stark. Lediglich im letzten Viertel ließ Köln den Gegner kurzzeitig wieder ins Spiel zurück kommen, wobei der 21-Punkte-Vorsprung sich als genug Puffer erwies, sodass der Sieg auch im letzten Viertel nie wirklich gefährdet war.

Den Grundstein legten die 99ers bereits in der ersten Halbzeit (37:23). Die stark verbesserte Defense war der Schlüssel zum Erfolg: „Unter der Woche haben wir viel an unserer Verteidigung gearbeitet und das konnte dann auch im Spiel gut umgesetzt werden“, analysierte Özbicerler.

Lediglich 31 Punkte ließ man in den ersten 30 Minuten zu. Hannover hatte große Schwierigkeiten mit der ausgeklügelten Verteidigungsstrategie der 99ers. Doch nicht nur defensiv zeigten die 99ers ihre beste Leistung seit der Winterpause. Eine sehr starke Offense des gesamten Teams, trotz der frühen Foulprobleme von Andrew Flavell und Björn Lohmann, gab den 99ers den entscheidenden Lift gegenüber Hannover.

Insgesamt konnten vier 99ers zweistellig punkten. Einen großen Anteil daran hatte das gute Zusammenspiel auf allen Positionen. Auch die „Lowpointer“ Björn Lohmann, Sedat Özbicerler und Andrew Flavell konnten zusammen 10 Punkte und 8 Assists beisteuern und komplettierten damit die sehr robuste und souveräne Teamleistung.

Mit dem souveränen Sieg gegen den Aufsteiger aus Hannover vertrieben die 99ers nun auch rein rechnerisch das Abstiegsgespenst aus der Domstadt. In der Saison 2012/2013 bleiben die 99ers somit weiterhin erstklassig. In der kommenden Woche geht es nach Jena, wo man den Aufwärtstrend gerne fortführen möchte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.