fbpx

Keiner kann’s so gut wie Kaymer!

Quelle: BMW Group

Coaching vom Profi: Martin Kaymer mit René Adler

…dachten sich auch die DTM-Rennfahrer Bruno Spengler und Martin Tomczyk, und holten sich in Pulheim wertvolle Tipps zum Golfen vom Majorsieger höchst persönlich. Mit von der Partie waren auch René Adler, Torwart des Hamburger Sport-Vereins und der 85malige Nationalspieler Andreas Möller.

Martin Kaymer stellte am gestrigen Tage sein Können auch außerhalb des Wettbewerbs unter Beweis. Im Rahmen einer exklusiven „Golf Clinic“ gab der Majorsieger auf der Driving Range des Golf Club Gut Lärchenhof in Pulheim bei Köln den DTM-Werksfahrern Bruno Spengler und Matrin Tomczyk, sowie René Adler, Torwart des HSV, und Ex-Nationalspieler Andreas Möller trotz Regen wertvolle Tipps und Tricks, um ihr Spiel zu verbessern.

Spengler und Tomczyk treten 2012 für BMW in der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) an und haben in den bisherigen vier Saisonläufen bereits Erfolge gefeiert. Spengler gewann im neu entwickelten BMW M3 DTM das Rennen auf dem Lausitzring und sorgte damit beim erst zweiten Auftritt von BMW bei seinem DTM-Comeback nach 20 Jahren für den ersten Triumph. Tomczyk errang 2011 den Titel in der populären Tourenwagenrennserie und stand in Spielberg, Österreich, als Zweiter zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Podest. Hier trafen also ein Golf-Ass auf echte Motorsport- und (Ex-)Fußball-Asse. Nach der Trainingseinheit auf der Driving Range gingen die Spitzensportler gemeinsam beim Pro-Am Turnier auf die Runde.

Das hat schon einmal großen Spaß gemacht“, so äußerte sich Spengler nach dem Golfen und auch Tomczyk war vom Training mit dem Profi beeindruckt: „Ich würde mich in Sachen Golf als Anfänger im fortgeschrittenen Stadium beschreiben – aber das hier ist eine ganz andere Welt.“

Nach dem gestrigen Pro-Am Turnier wird es am heutigen Donnerstag für Martin Kaymer und die weiteren Teilnehmer der BMW International Open ernst. Es wird die erste der insgesamt vier spannenden Runden ausgetragen. Der Spielbetrieb auf Gut Lärchenhof begann begann um 7.30 Uhr. Das deutsch-spanische Aufeinandertreffen mit den Lokalmatadoren Kaymer und Marcel Siem sowie Vorjahressieger Pablo Larrazábal ging um 8.10 Uhr am Tee 1 auf die erste Runde.

Martin Kaymer, der sich als großer Rennsport-Fan entpuppte, wurde im Anschluss an das Golfen von den DTM-Werksfahrern eingeladen, mal in ihrem Sport vorbeizuschauen und sich an der Rennstrecke zu beweisen. Und wer weiß, vielleicht erobert er ja künftig auch noch im Rennwagen die Strecken dieser Welt…