fbpx
Köln.Sport
News Ticker

KEC will Erfolgsserie fortsetzen

Kölner Haie vs Krefeld Pinguine

Gegen Krefeld markierte Ryan Jones (r.) den Siegtreffer zum 2:1.
Foto: imago/Nordphoto

Mit dem Rückenwind von drei Siegen gehen die Kölner Haie ins anstehende DEL-Wochenende. Am Freitag ist Schwenningen zu Gast, am Montag kommt Straubing in die Lanxess-Arena.

Mit blütenweißer Weste gehen die Kölner Haie ins dritte Punktspiel-Wochenende der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Dabei darf die Mannschaft von Headcoach Cory Clouston gleich zwei Mal auf den Heimvorteil setzen: Am Freitag (30. September) kommen um 19.30 Uhr die Schwenninger Wild Wings in die Lanxess-Arena, am Montag (3. Oktober) sind die Straubing Tigers in Deutz zu Gast. Gute Vorzeichen, um die Siegesserie fortzusetzen und einen Platz in der Spitzengruppe der Tabelle zu festigen.

Um in der fast einwöchigen Spielpause im Rhythmus zu bleiben, habe er das Tempo im Training hochgehalten, sagte Clouston im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben. Mit den Wild Wings kommt ein unangenehmer Gegner nach Köln, der vier der letzten sechs Duelle in der Lanxess-Arena für sich entscheiden konnte. Im bisherigen Saisonverlauf gab es für Schwenningen zwei Siege nach Verlängerung bzw. Penaltyschießen sowie zwei Niederlagen.

Eine harte Nuss sind auch die Straubing Tigers. In der letzten Spielzeit verloren die Haie beide Heimpartien gegen die Niederbayern. Mit drei Siegen aus den ersten vier Spielen liegt das Team von Coach Larry Mitchell derzeit auf Tabellenplatz vier.

„Die Liga hat nicht erst in dieser Saison gezeigt, dass sie sehr ausgeglichen ist. Aber wir denken nicht mehr über die letzte Saison nach. Wir bereiten uns auf jedes Spiel ähnlich vor, schauen dabei nicht so sehr auf den Gegner, sondern legen den Focus auch weiterhin auf uns“, betonte Clouston. Nicht mitwirken können die verletzten Alexander Sulzer und Nick Latta.