fbpx
Köln.Sport
News Ticker

KEC siegt souverän

Quelle: IMAGO

Gut aufgelegt: Danny aus den Birken zeigte etliche Glanzparaden

Gegen überforderte und überalterte Nürnberger gelingt den Kölner Haien ein glatter 4:0-Sieg. Torsten Ankert eröffnet den Torreigen für den KEC.

Routine gut und schön. Wenn aber nahezu alle Leistungsträger schon mehr als 30 Lenze auf dem Buckel haben, wird es für eine Mannschaft immer schwerer in der DEL mitzuhalten.

Dies erleben die Ice Tigers aus Nürnberg derzeit am eigenen Leib. Jan Benda (35), Rob Leask (40), Tyler Moss (36), Sven Butenschön (35) – alles klangvolle Namen, doch der Zahn der Zeit nagt an den Leistungen auf dem Eis.

Nicht umsonst grüßen die Nürnberg derzeit vom Tabellenende. Schlecht für die Ice-Tigers – gut für für die Haie.

Nach zuletzt mäßigen Leistungen, war das Team von Coach Uwe Krupp von Beginn an voll konzentriert, schoss im ersten Drittel eine 2:0-Führung heraus und musste anschließend nicht viel mehr tun, als das Ergebnis zu verwalten.

Einzelne gute Nürnberger Chance vereiteltete ein überragend agierender Danny aus den Birken im Kölner Tor. Im Schlussabschnitt wirkten die Nürnberger teilweise sehr überfordert. Jeweils in Überzahl erhöhte der KEC verdient auf 4:0.

Bedauerlich: Nur 7.682 Zuschauer wurden Zeuge des Heimsieges. (pra)

Tore: 1:0 Torsten Ankert (3.), 2:0 Philipp Riefers (20.), 3:0 Moritz Müller (48.), 4:0 Matt Pettinger (53.)

Zuschauer: 7.682