fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Jetzt wirds ernst

Mit einem knappen 1:0-Sieg beim ERC Ingolstadt haben sich die Kölner Haie am Sonntag auf den allerletzten Drücker für die direkten Playoffs qualifiziert. Dort warten nun die drittplatzierten Nürnberg Ice Tigers.
Uvira

Das Tor für die Playoffs: Kölns Sebastian Uvira (#93) erlöste mit seinem Treffer in den Schlussminuten gegen Nürnberg die Kölner Haie und sicherte seinem Team den Endrunden-Einzug (Foto: imago/Eibner)

64 Sekunden vor Schluss war es endlich soweit. „Ich habe ihn noch rübergedrückt“, war sich Siegtorschütze Sebastian Uvira sicher. Da der Treffer aus ziemlichem Getümmel erzielt worden war, sicherten sich die Schiedsrichter noch einmal durch den Videobeweis ab. Als das Tor dann bestätigt wurde, nützten auch die Proteste der aufgebrachten Nürnberger nichts. Die Haie haben durch den Sieg die Pre-Playoffs umgangen und dürfen nun direkt im Viertelfinale starten.

Haie haben Rechnung offen

Neben Uvira zeigte vor allem Goalie Gustaf Wesslau eine starke Leistung und avancierte mit mehreren Paraden zum Mann des Tages, der den Playoff-Einzug endgültig klar machte. Dort treffen die Kölner nun auf die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg.

In der Hauptrunde gingen alle vier Partien gegen den Drittplatzierten der Tabelle verloren, die Haie werden brennen auf die Revanche. Doch dazu muss vor allem die kränkelnde Offensive wieder in die Spur finden, in den drei Partien nach der Olympia-Pause erzielten die Kölner lediglich zwei Tore. Und Nürnberg ist als defensivstarke Truppe bekannt.

Willkommene Spielpause

Deshalb dürfte die Spielpause von neun Tagen bis zum ersten Playoff-Spiel vor allem den Olympioniken Christian Ehrhoff, Moritz Müller und Felix Schütz gut tun, die nach ihrem Triumpf in Pyeongchang bereits kurze Zeit später wieder auf dem Eis standen.

Einzig wann die Serie im Modus „Best of 7“ genau startet, ist noch offen. Die Haie, die zunächst auswärts antreten müssen, wünschen sich den 13. März, da ihr erstes Heimspiel in der Lanxess-Arena am 15.  März stattfinden muss. Am 13. ist die Nürnberger Halle jedoch belegt. Möglicherweise wird das Spiel deshalb auf den 12. März vorverlegt. Die Entscheidung wird im Laufe des heutigen Tages bekanntgegeben.