fbpx

Highlight zum Abschluss

Quelle: imago

In Abwesenheit von Mitja Schäfer führte Routinier Alexander Ende die Fortuna als Kapitän auf das Feld. Mit Erfolg: Das Team schlug Rot-Weiss Essen mit 4:2.

Fortuna Köln gelingt im letzten Spiel des Jahres ein überzeugender Auftritt: Mit 4:2 schickt die Koschinat-Elf Rot-Weiss Essen nach Hause und springt zum Abschluss der Hinrunde auf den vierten Rang. Ein schöner Abend für die Fortuna wurde es am Freitag: 4:2 gewann die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat gegen Rot-Weiss Essen und zeigte dabei ihre beste Saisonleistung.

Angetrieben vom starken Maurice Kühn trotzte der Südstadtclub im Duell zweier Traditionsvereine den Ausfällen von Kapitän Mitja Schäfer und Sturmführer Fabian Montabell sowie den widrigen Wetterbedingungen. Silvio Pagano brachte die Fortuna vor 1480 Zuschauer mit seinem achten Saisontor in Führung, die Hamdi Dahmani und Dirk Caspers noch vor der Pause ausbauten.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch: Enzmann verkürzte direkt nach der Pause für RWE, doch der starke Ozan Yilmaz stellte in der 77. Minute den alten Abstand wieder her. Der Treffer von Brauer kurz danach war nur noch Ergebniskosmetik.

Mit nun 27 Punkten rangiert die Fortuna auf einem starken vierten Rang und ist damit deutlich der bis dato beste Aufsteiger. Doch das Mittelfeld in der Regionalliga ist eng: Zwischen Fortuna und dem SV Elversberg auf Platz 14 liegen nur sechs Punkte.