fbpx

Herausforderungen für die Haie

Zurück1 von 2Weiter
Die Neuzugänge der Kölner Haie stehen allesamt vor Herausforderungen Foto: IMAGO/Manngold

Die Neuzugänge der Kölner Haie stehen allesamt vor Herausforderungen
Foto: IMAGO/Manngold

Mit dem CHL-Heimspiel gegen Kosice (Donnerstag, 19.30 Uhr) starten die Kölner Haie in die Eishockey-Saison 2014/15. Vor dem Start hat Köln.Sport die neuen Haie unter die Lupe genommen.

Der DEL-Saisonstart steht für die Kölner Haie zwar erst am 12. September bei den Straubing Tigers an. Doch bereits ab Donnerstagabend jagen die Spieler von Cheftrainer Uwe Krupp in der Champions Hockey League über das Eis. Vier der insgesamt sechs Gruppenspiele stehen für den KEC vor der ersten nationalen Liga-Partie an. Zu tun bekommen es die Haie mit dem slowakischen Meister HC Kosice, dem finnischen Titelträger Oulun Kärpät und dem letztjährigen tschechischen Achtelfinalisten Bili Tygri Liberec – also allesamt starke Gegner und richtige Prüfsteine für ein KEC-Team, das noch viele alte Gesichter bereit hält, aber auf Schlüsselpositionen neu aufgestellt wurde.

Im Versuch, wieder einmal einen europäischen Eishockey-Klubwettbewerb zu etablieren, sieht Coach Krupp auch schon die erste Herausforderung für sein Team: „Es ist ein Turnier auf internationalem Top-Level.“ Beim KEC ist man also keineswegs der Auffassung, dass die CHL-Partien „nur“ die üblichen Freundschaftsspiele ersetzen. Der Gruppenerste qualifiziert sich sicher für die K.o.-Runde (ab Anfang November). Ganz davon frei machen, dass diese Spiele einen gewissen Vorbereitungscharakter genießen, kann sich aber auch Krupp nicht. „Die Spiele bringen uns weiter und machen uns stark“, sagt der Trainer mit Blick auf die eigentliche Hauptaufgabe für die nächste Spielzeit: den ersehnten neunten Meistertitel. „Natürlich wollen wir Meister werden“, erklärte Krupp nach der vergangenen Saison gegenüber Köln.Sport. „Das wollen andere Mannschaften aber auch. Fest steht: Wir greifen in der neuen Saison wieder an.“ Nach den verlorenen Finalserien aus den beiden letzten Spielzeiten sitzt der Stachel bei Trainer und Team tief.

Für den neuen Anlauf auf die Deutsche Meisterschaft haben die Verantwortlichen im Sommer hart gearbeitet: Das Trainerteam wurde verändert. Nach dem Abschied von Co-Trainer Rejio Ruotsalainen stehen Krupp nun der erfahrene Brian McCutcheon und der ehemalige Haie-Spieler Ron Pasco zur Seite. Neuer alter Torwarttrainer ist Jonas Forsberg, der schon zwischen 2010 und 2012 in Köln gearbeitet und zuletzt Meister-Goalie Timo Pielmeier in Ingolstadt geformt hatte. Ein Upgrade!

Lesen Sie auf der nächsten Seite alles zu den Neuzugängen.

Zurück1 von 2Weiter