fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Halbes Dutzend in Lotte

Quelle: imago

Der Ex-FC-Spieler Christian Schlösser und seine Lotter Sportfreunde waren gestern Abend mindestens eine Nummer zu hoch für Fortuna. Mit einem 0:6 im Gepäck mussten die Kölner nach Hause reisen.

Erstmals in dieser Saison verloren – und dann direkt eine solch hohe Niederlage: Mit 0:6 verliert die Fortuna in Lotte ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit sehr deutlich. Vier Gegentreffer hatte die Fortuna bis zum gestrigen Spiel im westfälischen Lottte hinnehmen müssen. In der ConnectM-Arena musste Schlussmann Dieter Paucken gleich ein halbes Dutzend mal hinter sich greifen.

Seit 2004 hatte die Fortuna nicht mehr so hoch verloren – und es schien auch zunächst gar nicht so schlecht zu laufen. Montabell traf die Latte, der Südstadtclub spielte als Aufsteiger bei dem etablierten Regionalligisten mehr als ordentlich mit. Überraschend ging der Gastgeber kurz darauf in Führung.

Dann brachen allerdings alle Dämme bei den Fortunen: Innerhalb einer Viertelstunde zogen die Sportfreunde auf 3:0 weg und ließen auch nach der Pause einen großen Torhunger erkennen. Mit sechs Gegentreffern war die Fortuna nach der zweiten Halbzeit noch gut bedient.

Zeit zum Wunden lecken bleibt der Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat kaum: Bereits am Sonntag trifft die Fortuna im heimischen Südstadion auf den Tabellenzweiten Eintracht Trier.