fbpx

Haie: Zeit für Erfolge!

Die Kölner Haie sind heute Abend zu Gast bei den Gizzlys aus Wolfsburg. Um erfolgreiches Eishockey spielen zu können, müssen die individuellen Fehler dringend abgestellt werden.
Kölner Haie

Haie-Goalie Hannibal Weitzmann musste am Mittwochabend gegen Berlin sechs Mal hinter sich greifen. (Foto: IMAGO / osnapix)

Eisbären-Spiel in Wolfsburg vergessen machen: Vergangenen Mittwoch unterlag die Mannschaft von Uwe Krupp den Hauptstädtern mit 3:6. Besonders im ersten Drittel machten die KEC-Spieler schwerwiegende Fehler, die Berlin umgehend bestrafte. Danach waren die Rheinländer spielbestimmend konnten aber den 0:4-Rückstand aus dem ersten Abschnitt nicht mehr aufholen.

An die Leistung der letzten 40. Minuten will das Team um Kapitän Moritz Müller heute Abend in Wolfsburg ansetzen. Uwe Krupp sagte im Interview nach dem Spiel gegen die Eisbären: „Berlin hat nur zehn Minuten gebraucht, um das Spiel zu entscheiden. Danach haben wir noch einmal Aufwind bekommen, weil Berlin nicht so konzentriert gespielt hat. Wir sind besser als wir uns heute präsentiert haben. Am Freitag gegen Wolfsburg müssen wir uns besser verkaufen.”

Zum Spiel in Wolfsburg

Die Grizzlys stehen mit 35 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der Gruppe Nord. Damit haben sie gerade einmal vier Punkte Vorsprung auf die Nicht-Playoffplätze. Mit acht Siegen aus den vergangenen neun Partien sind sie das Team der Stunde. Die Haie hingegen haben derzeit sieben Zähler Rückstand auf den vierten Rang, der zur Teilnahme an der DEL-Endrunde qualifiziert. Lediglich zwei der letzten sechs Spiele konnten die Rheinländer für sich entscheiden. Alle Vorzeichen stehen demnach pro Wolfsburg. Dass die Haie dennoch allen Prognosen trotzen, wird jeder Fan hoffen, wenn das erste Bully um 20:30 Uhr in der Wolfsburger Eis Arena fällt.

Von Robin Josten