fbpx

Haie verpflichten slowenischen Nationalstürmer

Quelle: IMAGO

Rok Ticar überzeugte zuletzt im slowenischen Nationaltrikot bei der B-WM.

Rok Ticar wechselt von den Krefeld Pinguinen zum KEC. Der slowenische Nationalspieler unterschreibt in Köln einen Vertrag über eine Saison und glänzte zuletzt als Topscorer seines Landes bei der B-Weltmeisterschaft.

In der vergangenen Saison punktete Rok Ticar in seinem ersten Jahr in Deutschland 20 Mal (sieben Tore, 13 Vorlagen). Vor einigen Wochen schoss er als Topscorer seines Landes (drei Tore, drei Vorlagen) Slowenien bei der B-WM zurück in die A-Gruppe. Es war bereits die vierte WM-Teilnahme des 23-jährigen Mittelstürmers. Bei drei B-Weltmeisterschaften verbuchte Ticar in zehn Spielen 12 Scorerpunkte, bei der A-Weltmeisterschaft 2011 in der Slowakei schoss er in fünf Spielen drei Tore und war damit der effektivste Torschütze Sloweniens.

Vor seinem Engagement in Krefeld spielte Ticar von 2009 bis 2011 für HK Jesenice in Österreich und Slowenien. In Österreich schaffte der Linksschütze in zwei Jahren in 99 Spielen 96 Scorerpunkte (37 Tore, 59 Vorlagen), beim parallel in seinem Heimatland statt findenden Ligabetrieb kam er in 18 Partien auf 27 Punkte (15 Tore, 12 Vorlagen). Mit Jesenice wurde Ticar 2010 und 2011 slowenischer Meister. Vor seiner Zeit in Österreich spielte Ticar in Schweden. Dabei kam er für das Junioren-Team von Timrå zum Einsatz und zu einigen Spielen in der ersten schwedischen Liga.

Ticar ist neben Charlie Stephens, Andreas Falk, Felix Schütz und Greg Classen bereits der fünfte Mittelstürmer im Team von Headcoach Uwe Krupp, kann aber auch auf der Außenposition eingesetzt werden.