fbpx

Haie verlieren in Krefeld

Legt jetzt schon den Fokus auf das Winter Game gegen Düsseldorf: Haie-Coach Niklas Sundblad. Foto: imago/foto2press

Legt jetzt schon den Fokus auf das Winter Game gegen Düsseldorf: Haie-Coach Niklas Sundblad.
Foto: imago/foto2press

Vor dem Winter Game in Düsseldorf gab es für die Haie einen Dämpfer. Bei den Krefeld Pinguinen hieß es am Ende aus Kölner Sicht 0:3.

„Im Grunde war das Spiel schon nach dem ersten Drittel entschieden“, brachte KEC-Coach Niklas Sundblad die Niederlage der Kölner Haie bei den Krefeld Pinguinen auf den Punkt. „Wir haben uns heute zu viele Scheibenverluste erlaubt und eigene Torgefahr vermissen lassen“, so Sundblad weiter.

Bereits nach zwanzig Minuten lagen die Haie 0:3 hinten: Martin Schymainski erzielte in der 6. Minute per Nachschuss das 1:0. Die Haie zeigten sich zwar offensiv präsent, aber wenig durchschlagskräftig. Ganz anders der Gastgeber: Die Pinguine nutzten ihre Chancen eiskalt aus. Ex-Hai Marcel Müller traf mit einem trockenen Schuss in den Winkel (11.), ehe Tyler Beechey mit einem Konter-Tor (17.) das Ergebnis auf 3:0 hochschraubte.

In Durchgang zwei stand der KEC im Mitteldrittel sicherer, verpasste es jedoch Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Ein ähnliches Bild bot sich den Zuschauern im Schlussabschnitt: Die Krefelder verwalteten das Ergebnis clever, den Kölnern fehlte auch im letzten Drittel die Durchschlagskraft. So blieb es am Ende beim 3:0 für die Pinguine.

Nach der Niederlage belegen die Domstädter mit 55 Punkten den neunten Platz, einen Rang hinter dem Rivalen aus Düsseldorf. „Jetzt müssen wir den Blick wieder nach vorne richten und uns auf das Winter Game in Düsseldorf vorbereiten“, erklärte Sundblad vor dem anstehenden Derby, dem 2. DEL Winter Game bei der DEG in der Esprit-Arena in Düsseldorf (16:30 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am Freitag gegen die Ausgburger Panther (16.01., 19:30 Uhr).