fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie überraschen in Mannheim

3:2 in Mannheim: Dem KEC gelingt ein wichtiger Auswärtserfolg beim Tabellenführer

3:2 in Mannheim: Dem KEC gelingt ein wichtiger Auswärtserfolg beim Tabellenführer
Foto: imago/nph

Die Kölner Haie zeigen sich vom Debakel in Berlin erholt und schlagen den Tabellenführer. Ein Doppelschlag innerhalb von 42 Sekunden ebnet den Weg zum Auswärtssieg.

Die herbe Niederlage in Berlin hat offenbar kaum Spuren bei den Kölner Haien hinterlassen. Das deutliche 1:6 bei den Eisbären, die vom ehemaligen Kölner Coach Uwe Krupp trainiert werden, hatte dem KEC zwar das Weihnachtsfest ein wenig versaut, aber nicht das mühsam erspielte Selbstvertrauen zerstört.

Zu spüren bekamen das die Mannheimer Adler, die den Haien in einem packenden Duell 2:3 unterlagen und nach sieben Siegen in Folge wieder eine Niederlage einstecken mussten. „Es war ein schweres Spiel gegen einen starken Gegner. Mannheim hat viel Druck aufgebaut, aber Danny aus den Birken hat uns im Spiel gehalten. So konnten wir im zweiten Abschnitt mit schönen Toren zurückschlagen und uns am Ende wichtige drei Punkte sichern“, so Sundblad nach dem Erfolg in Mannheim.

Dabei hatte es für den Tabellenführer in eigener Halle sehr gut begonnen. Im ersten Drittel waren die Adler das klar bessere Team, die Führung nur eine Frage der Zeit. Kurz vor der Pausensirene war es soweit: Joudrey wurde von Ex-Hai Marcus Kink perfekt freigespielt, der bis dato überragende Danny aus den Birken war machtlos (19.).

Die Haie schlugen aber im Mittelabschnitt zurück: Zwar dominierten die Adler weiterhin, doch die Tore schoss der KEC. Nach einem feinen Gogulla-Zuspiel erzielte Alex Weiß den Ausgleich (27.). Damit nicht genug: Stephens vollendete einen feinen Konter zum 2:1 (32.) und nur 42 Sekunden später nutzte Chris Minard einen Mannheimer Patzer im Spielaufbau zum dritten Kölner Treffer.

Es folgte eine Abwehrschlacht der Haie gegen stetig drückende Gastgeber. Im Fokus dabei immer wieder Danny aus den Birken, der aber nur noch einmal hinter sich greifen musste. Joudrey traf in der 47. Minute im Nachschuss und sorgte für eine enorm spannende Schlussphase. Mit vereinten Kräften aber gelang es dem KEC, die Führung über die Zeit zu retten und drei wichtige Zähler auf fremdem Eis einzufahren.

Weiter geht es für die Haie in der DEL am kommenden Sonntag. Dann ist der EHC Red Bull München zu Gast in der Lanxess-Arena (14:30 Uhr).