fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie schlagen Straubing 7:2 – Heimsieg-Serie hält an

Im vierten Heimspiel haben die Kölner Haie den vierten Sieg eingefahren. Das Team von Uwe Krupp schlug die Straubing Tigers mit 7:2.

Erleichterte Haie-Spieler lassen sich nach dem 7:2-Erfolg von den Fans feiern.

Die Kölner Haie sind in der heimischen Lanxess Arena weiter ungeschlagen. Am Sonntagnachmittag schlug Uwe Krupps Mannschaft die Straubing Tigers vor mehr als 10.000 Zuschauern mit 7:2. Es war der bisher torreichste Sieg der laufenden DEL-Saison.

Im ersten Drittel sorgten die Special-Teams beider Mannschaften für Furore. In Minute 5 und 12 musste der KEC jeweils Unterzahltore hinnehmen. Zwischenzeitlich erzielte Nick Baptiste in einem Haie-Powerplay den Ausgleichstreffer zum 1:1. Dennoch gingen die Haie mit einem Rückstand in die erste Drittelpause. Der zweite Spielabschnitt ging es rauf und runter. Andreas Thuresson konnte in Minute 23 mit einem sehenswerten Handgelenkschuss für Egalität sorgen. Danach sahen die Fans in erster Linie harte Checks, Schlägereien und Top-Saves der Goalies. Drei Minuten vor der zweiten Drittelpause konnten sich die Haie-Fans dann über die erste Führung der Partie freuen. Oblinger vollendete eine geniale Kombination über Zach Sill und Nick Bailen zum 3:2.

Haie-Festspiele im letzten Drittel

Den letzten Spielabschnitt dominierten die Haie nach Belieben. Maxi Kammerer (45.), Mo Müller (47.), David McIntyre (50.) und Nick Baptiste erzielten Tore uns sorgten für einen klaren 7:2 Endstand. „Wir hatten drei Spiele in sechs Tagen. „Unser Start war etwas zäh, da waren wir nicht so bereit. Im zweiten Drittel waren wir auf Betriebstemperatur, der Motor war warm, die Jungs haben dann einen guten Job gemacht. Wir konnten uns Vorteile verschaffen, zeigten guten Kampfgeist und Emotionen. Wir haben unsere Chancen genutzt. Ich freue mich für die Jungs und dass wir gegen eine so starke Mannschaft wie Straubing gewinnen konnten“, so Haie-Coach Uwe Krupp nach dem Spiel.

Von Robin Josten