fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie-Siegesserie hält an – Pöpperle feiert Shutout

Das Team von Uwe Krupp konnte am Dienstagabend die Siegesserie in der Lanxess Arena fortsetzen. Die Haie gewannen gegen Bremerhaven mit 2:0.
Haie

Haie-Goalie Tomas Pöpperle war der überragende Spieler am Dienstagabend. (Foto: IMAGO / Revierfoto)

Neun Punkte aus drei Spielen: Der KEC ist nach dem Deutschland-Cup überragend in den DEL-Alltag zurück gekommen. Die 12-tägige Pause hat den Haie-Spielern wohl richtig gut getan. Mit den neun Punkten hat sich Mannschaft von Uwe Krupp auf einem direkten Playoff-Platz festgesetzt. Durch den Sieg am Dienstag haben die Rheinländer nun sechs Punkte Vorsprung auf Bremerhaven, die auf dem siebten Rang stehen.

Uwe Krupp war von dem Spiel seiner Jungs zufrieden: Wir sind gut ins Spiel gekommen, sind im ersten Drittel viel Schlittschuhgelaufen, hatten ein optisches Übergewicht und den ein oder anderen Schuss mehr. Im zweiten Drittel hat sich das Blatt etwas gewendet. Da war Bremerhaven stark. (…) Das Tor von Thuresson war ein wichtiges Ding und am Ende spielentscheidend. Ich freue mich besonders für Tomas Pöpperle, der die ganze Saison über schon einen guten Job macht, heute ein riesiges Spiel gespielt hat und ein Garant war für uns.“

Zum Spiel gegen Bremerhaven

Die Pinguins aus Bremerhaven waren insbesondere im zweiten Drittel die aktivere Mannschaft, versäumten es aber Tomas Pöpperle im Haie-Tor zu überwinden. Die größte Möglichkeit hatten die Norddeutschen nach einem Penalty, doch Pöpperle verhinderte den Einschlag. Am Ende durfte er sich sogar über einen Shutout freuen. Für den Goalie war es das erste zu Null in dieser Spielzeit: „Ich bin sehr glücklich. Für mich war es das erst Spiel nach einigen Wochen. Dann einen Sieg und einen Shutout zu erzielen, das ist großartig!“

Im letzten Drittel übernahmen die Kölner Haie das Ruder und gingen nach mehreren vergebenen Großchancen durch Andreas Thuresson in der 54. Minute in Führung. Hinten hinaus nahm Bremerhaven den Torhüter vom Eis und versuchte es mit vollem Risiko. Das bestrafte Lucas Dumont mit dem Empty-Net-Treffer zum 2:0-Endstand. „Es war ein sehr anstrengendes und umkämpftes Spiel. Beide Mannschaften haben sich nicht viel gegeben. Es war zweikampf- und laufintensiv. Pöpperle hat überragend gehalten, aber es war auch insgesamt eine starke Teamleistung, besonders defensiv. Jeder hat gekämpft. Es war ein Spiel, das durch die Special Teams entschieden wurde. Zum Glück haben wir es am Ende geschafft“, sagte Haie-Kapitän Moritz Müller nach dem Spiel.

Grizzlys zu Gast!

Viel Zeit, um den Heimspiel-Sieg zu bejubeln, bleibt den Haien nicht. Bereits am kommenden Donnerstag steigt in der Lanxess Arena der nächste Härtetest für die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Krupp. Um 19:30 Uhr empfängt der KEC die Grizzlys Wolfsburg. Ab Mittwoch, den 24. November, tritt die neue Verordnung des Landes NRW in Kraft, die auch den Umstieg auf eine 2G-Regelung bei Haie-Heimspielen beinhaltet. Dementsprechend greift die Verordnung schon zum Heimspiel gegen Wolfsburg am 25.11.2021.

Von Robin Josten