fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie: Sieg kommt zu spät

1:0-Sieg gegen Straubing: Kölner Haie verpassen dennoch die Playoffs Foto: imago/Mika

1:0-Sieg gegen Straubing: Kölner Haie verpassen dennoch die Playoffs
Foto: imago/Mika

Ein Sieg ohne Wert: Die Kölner Haie gewinnen ihr letztes Heimspiel der Saison mit 1:0, fahren aber dank Krefelds Heimerfolg bereits in den Urlaub.

Die Hoffnung vor dem Straubing-Spiel war bei den Kölner Haien äußerst gering: Zwei Siegen mussten am Wochenende her, dazu durfte die Konkurrenz aus Krefeld nicht gewinnen. Angesichts dieser Ausgangslage verbreiteten selbst die Hardcore-Anhänger keinen Optimismus mehr: Das Heimspiel gegen das bayerische Kellerkind verwandelten sie in eine Urlaubsfeier.

Nach 60 Minuten stand ein knapper, aber letztlich wertloser 1:0-Erfolg für das Team von Niklas Sundblad zu Buche. Parallel zu dem Heimsieg bezwangen die Krefeld Pinguine die Augsburger Panther mit 3:2 und sicherten sich das letzte Ticket für die Pre-Playoffs. Damit war klar: Die als Meisterschaftsfavorit gestarteten Haie würden zum zweiten Mal in der DEL-Geschichte nach der Hauptrunde die Segel streichen müssen.

„Wir haben die Playoffs nicht heute verpasst, sondern in den letzten Heimspielen“, zeigte sich Sieg-Torschütze Alexander Weiss, der sein Team in der 27. Minute in Front schoss, sichtlich enttäuscht. „Obwohl wir heute gewonnen haben, mussten wir uns auf Augsburg verlassen. Es ist nie gut, wenn man sich auf andere verlassen muss und die Dinge nicht selbst in der Hand hat.“

Trainer Niklas Sundblad war ebenso geknickt: „Die Mannschaft hat heute bis zum Ende gekämpft, doch es hat leider nicht für die Playoffs gereicht. Ich bedanke mich bei den Fans, die uns die ganze Saison über unterstützt haben“, so der 42-jährige Schwede, der trotz des sportlichen GAUs auch in der kommenden Spielzeit an der Haie-Bande stehen wird. Dementsprechend blickte Sundblad schon direkt nach der Schlusssirene auf die Aufgaben: „Wir schauen jetzt nach vorne und werden uns sehr gut auf die neue Saison vorbereiten.“

Vorher kommt es aber noch zum letzten Saisonspiel der Haie. Beim EHC München verabschiedet sich der KEC in den frühen (und unverdienten) Urlaub.