fbpx

Haie: Schwenningen und Berlin vor der Brust

Am Wochenende stehen für die Kölner Haie zwei Spiele im Terminkalender. Die Mannschaft von Uwe Krupp möchte an den starken Saisonstart anknüpfen.
Haie

26-mal durften die Haie sich bereits über einen eigenen Treffer freuen. (Foto: IMAGO / Eibner)

Nach einem guten Saisonstart hatten die Kölner Haie in der letzten Woche frei und konnten erstmal durchatmen. Heute Abend um 19:30 Uhr sind dann die Schwenninger Wild Wings zu Gast in der Lanxess Arena. Die Baden-Würtemberger sind katastrophal in die aktuelle Spielzeit gestartet. Aus den ersten neun Ligaspielen konnten die Schwenninger gerade einmal zwei für sich entscheiden. Damit steht das Team von Ex-Haie-Coach Niklas Sundblad mit sechs Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

Die Kölner Haie hingegen haben einen Start nach Maß hingelegt. Mit 13 Punkten aus acht Spielen befinden sich die Domstädter derzeit auf dem sechsten Tabellenrang. Dennoch ist den Spielern bewusst, dass die Tabellenkonstellation keine Punkte garantiert. „“Wir freuen uns, dass wir endlich wieder auf’s Eis gehen können. Das Vorbereitungsspiel gegen Schwenningen war schon hart umkämpft. Wir werden auf dem Eis für jeden Zentimeter arbeiten müssen“, so Haie-Verteidiger Pascal Zerressen.

Edwards und Mo Müller in bestechender Form

Mit Maury Edwards (neun Punkte, Platz 1) und Moritz Müller (sechs Punkte, Platz 4) haben die Haie gleich zwei Spieler unter den Top 4 der PENNY DEL-Spieler mit den meisten Scorerpunkten in der laufenden Saison. Aber nicht nur die beiden Verteidiger sondern das komplette Team hat das Tore schießen für sich entdeckt. Uwe Krupps Spieler sind mit 28 Toren hinter den Bullen auf Platz 2 der Torjäger, gefolgt von den Eisbären mit 26 und den Wild Wings mit 20 Toren. Das Haie-Wochenende, welches am Sonntag um 14 Uhr bei den Eisbären Berlin abgeschlossen wird, könnte als durchaus torreich werden.

Von Robin Josten