fbpx

Haie: Overtime-Sieg nach Torfestival

Die Kölner Haie haben am Sonntagnachmittag zwei Punkte aus Iserlohn mitnehmen können. Moritz Müller schoss in Overtime das Game-Winning-Goal.
Haie

Haie-Kapitän Moritz Müller entschied die Partie am Sailer See. (Foto: IMAGO / Eibner)

Torfestival am Sailer See: Das Spiel zwischen den Iserlohn Roosters und den Kölner Haien war für den neutralen Eishockeyfan ein Gaumenschmaus. In der regulären Spielzeit fielen insgesamt 10 Tore. Für die Mannschaft von Uwe Krupp trafen Quinton Howden, Marcel Müller, Andreas Thuresson (Hattrick) und Moritz Müller, der den entscheidenden Treffer in der 64. Minute verbuchen konnte.

Alexander Oblinger war nach dem Spiel über den Sieg sehr erleichtert: „Wir wussten, dass uns in Iserlohn ein hart umkämpftes Spiel erwartet. Es ging heute hoch und runter. Letztendlich waren wir etwas besser und haben die Chancen effizienter genutzt als Iserlohn.“ Nach dem eher schwächeren Auftritt am Freitag gegen Bietigheim, wo man mit 3:4 nach Penaltyschießen verlor, zeigten die Haie am Sonntagnachmittag direkt eine Reaktion

Aktuell stehen die Haie mit zehn Punkten aus fünf Spieler auf dem dritten Tabellenrang und befinden sich früh in der Saison bereits auf Playoff-Kurs. Allerdings gibt es noch viele Partien zu spielen und Punkte zu holen bis die Domstädter an ihrem Ziel sind. Kommenden Donnerstag geht es für die Kölner mit einem Auswärtsspiel bei den Adler Mannheim weiter. Das Spiel könnt ihr ab 19:30 Uhr live bei MagentaSport sehen. In Köln-Deutz sind die Jungs erst wieder am 8. Oktober im Einsatz. Tickets für das Spiel gegen Schwenningen findet ihr hier.

Von Robin Josten