fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie zurück aus der Olympia-Pause

Die Kölner Haie haben nach fast einem Monat ohne DEL-Spiel ein volles Programm vor der Brust. Freitagabend empfängt der KEC zum Auftakt Red Bull München.

Haie
Uwe Krupp will mit seinen Haie wieder Siege einfahren. (Foto: IMAGO / Andreas Gora)

Fünf Spiele in neun Tagen: Für die Kölner Haie beginnt mit dem Heimspiel am Freitag gegen München ein anstrengender Februar. In den kommenden neun Tagen spielt der KEC ingesamt fünf Spiele:

  • 18.02 gegen München
  • 20.02 gegen Iserlohn
  • 22.02 gegen Berlin
  • 25.02 in Schwenningen
  • 27.02 in Nürnberg

Bevor die reguläre Saison im März endet und die DEL in die heiße Phase geht, müssen die Haie aber noch dringend Punkte sammeln, um in den Playoffs dabei zu sein. Durch die schwache Saisonphase im Dezember und Januar ist der KEC in der Tabelle auf den zehnten Platz abgerutscht. Aktuell hat man nur noch fünf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz und die Mannschaften, welche hinter den Haien in der Tabelle stehen, haben teilweise auch noch Nachholspiele. Iserlohn (aktuell Platz 12) hat zum Beispiel bisher sechs Spiele weniger gespielt als die Haie und liegt „nur“ 12 Punkte hinter den Kölnern. Daher heißt es jetzt für die Haie: Alles geben im Saisonendspurt und sich für die Playoffs qualifizieren.

Kölner Haie: Uwe Krupp unterschriebt langfristig in der Domstadt

In den vergangenen Wochen wurde in verschiedenen Medien berichtet, dass Haie-Coach Uwe Krupp vor einer Vertragsverlängerung in der Domstadt steht. Nun hat der 56-Jährige seinen Vertrag langfristig verlängert. „Jeder weiß, dass es eine Ehre für mich ist, hier in Köln zu arbeiten. Seit ich vor zwei Jahren wieder bei den Haien angefangen habe, manövrieren wir uns durch eine für das Eishockey, aber insbesondere für unseren Verein, schwierige Zeit. Wir haben uns kurz- und langfristige Ziele gesetzt und wir arbeiten weiter hart daran, diese zu erreichen. Ich freue mich über die Vertragsverlängerung und ich werde alles dafür tun, um das Vertrauen, das man mir entgegenbringt, zurückzugeben“, so Krupp.

Von Robin Josten