fbpx

Haie: Neuer Starttermin!

Nachdem die Deutsche Eishockey Liga (DEL) vergangene Woche den Saisonauftakt auf unbestimmte Zeit verschoben hat, gibt es nun doch einen konkreten Starttermin. Am 18. Dezember soll die DEL-Saison starten.

Moritz Müller setzt sich dafür ein, dass dem Eishockeysport ein höherer Stellenwert zuteil wird. (Foto: imago images / Chai v.d. Laage)

Jetzt also doch! Zu Beginn der Woche gab es noch keinen fixen Termin für den Auftakt sondern nur einen Plan, die Saison irgendwann am Ende des Jahres zu beginnen. Nun gaben die DEL-Bosse den 18. Dezember als offiziellen Termin bekannt. Trotzdem gibt es nach wie vor viel Kritik von Seiten der Spieler.

Moritz Müller als Wortführer

Der Kapitän der Kölner Haie äußerte im Interview mit der Süddeutschen Zeitung harsche Kritik: „Wir müssen uns ein bisschen breiter und gesünder aufstellen. Aber wir bleiben immer in unserer Eishockey-Blase. Das ist unser Problem. Wir müssen raus aus unserer Schublade und dahin kommen, wo zum Beispiel der Handball ist. Die bekommen es hin. Unsere Außendarstellung könnte besser sein.”

Moritz Müller brachte auch direkt eine Idee ins Gespräch, mit der Eishockeyvereine nicht mehr zu 80 Prozent von den Zuschauereinnahmen leben müssten. Dazu nahm er die TV-Sender in die Pflicht: „Vielleicht müsste man mit dem DEL-Sender Magentasport reden, vielleicht mit den Öffentlich-Rechtlichen. Dort könnte eventuell in den dritten Programmen im Wechsel etwas übertragen werden: eine Woche Handball, eine Woche Basketball, eine Woche Eishockey.” In seinen Augen gibt es schon sehr lange eben genau dieses Problem im Eishockey. Durch die Corona-Krise kommen diese Missstände in seinem Sport nun endlich zur Sprache.

Von Robin Josten