fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie: Mit Clouston aus der Krise

Nick Latta Kölner Haie Jeremy Dehner EHC München

Setzten sich zuletzt in München knapp durch: Nick Latta (l.) und die Kölner Haie
Foto: imago/Buthmann

Für die Kölner Haie steht das erste Spiel nach der Sundblad-Entlassung auf dem Programm. Beim EHC München wartet auf Neu-Coach Cory Clouston ein harter Brocken.

Neuer Trainer, neue Hoffnung: Im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Niklas Sundblad soll Neu-Coach Cory Clouston den Kölner Haien wieder Schwung verleihen. Beim EHC München wartet zum Debüt des kanadischen Ex-NHL-Trainers allerdings ein harter Brocken auf den KEC: Die Bayern stellen das drittbeste Heimteam der DEL und haben in 19 Spielen vor eigener Kulisse erst sechs Niederlage hinnehmen müssen.

Eine davon fügten ihnen allerdings die Haie zu, die in dieser Saison im direkten Duell noch ungeschlagen sind. Zuletzt gewannen der KEC Mitte November 2:1 in der Olympia-Eishalle, zum Saisonstart gelang ein 3:2 nach Penaltyschießen vor den eigenen Fans. Die Vorzeichen für ein gutes Debüt des neuen Trainers stehen also nicht so schlecht: Freitag Mittag landete Clouston in München und konnte das Team noch kurz auf das schwierige Duell gegen den DEL-Vierten vorbereiten.

„Wir können nicht erwarten, dass wir in München 6:0 gewinnen“, dämpft Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger angesichts der geringen Zeit mit dem Team die Erwartungen an den neuen Trainer. „Aber Clouston wird in kürzester Zeit Impulse geben. Mit seiner Erfahrung, Dynamik und Geradlinigkeit wird er der Mannschaft helfen. Er ist ein starker Typ mit klarer Linie“, ist Schönberger vom 49-Jährigen, der für drei Jahre den NHL-Klub Ottawa Senators coachte, überzeugt.