fbpx

Haie marschieren von Sieg zu Sieg

Die Kölner Haie haben am Wochenende mit 5:4 nach Penaltyschießen in Augsburg gewonnen. Es war der fünfte Sieg in Folge.
Haie

Jon Matsumoto besiegelt mit seinem zweiten Penalty-Treffer den Sieg der Kölner Haie in Augsburg. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Auf dem Vormarsch: Der KEC ist in den vergangenen Wochen extrem erfolgreich unterwegs. Aus den letzten elf Spielen gewann die Mannschaft von Uwe Krupp zehn Mal. Damit haben sich die Haie in der Tabelle inzwischen auf den vierten Rang vorgearbeitet und sind in unmittelbarer Schlagweite zu Berlin, Mannheim und München, die auf den ersten drei Plätzen stehen.

In Augsburg mussten die Haie über weite Strecken Rückständen hinterherlaufen. Im Verlauf des Spiels lagen die Kölner vier Mal zurück und gingen in der regulären Spielzeit kein einziges Mal in Führung. Sogar im Penaltyschießen lag man zunächst zurück. Doch dann schlug die Stunde von Jon Matsumoto: In der regulären Spielzeit erzielte der Oldie bereits zwei Tore und im Penaltyschießen versenkte er den Puck gleich zweimal durch die Hosenträger des Augsburger Goalies. „Wir haben zwei Punkte geholt, das ist gut. Wir waren defensiv nicht so stark, wie wir uns das vorgestellt hatten und haben zu viele Chancen der Augsburger zugelassen. Tomáš Pöpperle war fantastisch. Beide Haie-Goalies machen dieses Jahr einen richtig guten Job“, so Matsumoto nach dem Spiel.

Haie sind Overtime-Könige der DEL

In der Deutschen Eishockey Liga gibt es keine Mannschaft, die mehr Siege nach Overtime oder Penaltyschießen feiern konnte als der KEC. Die Haie spielten insgesamt neun Verlängerungen und konnten sich acht Mal den Extrapunkt sichern. Einzig am sechsten Spieltag mussten die Rheinländer sich den Bietigheim Steelers nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Am kommenden Freitag geht es für das Team um Kapitän Moritz Müller gegen die Nürnberg Ice Tigers weiter. Das erste Bully in der Lanxess Arena fällt um 19:30 Uhr.

Von Robin Josten