fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie: „Die Tagesform entscheidet“

Gustaf Wesslau (Kölner Haie) hält einen Puck

Soll dem KEC auch gegen die Berliner Eisbären den nötigen Rückhalt verleihen: Haie-Goalie Gustaf Wesslau (l.)
Foto: imago/Mario Stiehl

Eine enge Serie gewonnen, die nächste enge Serie vor sich: Die Kölner Haie starten bei den Eisbären Berlin als Außenseiter ins Playoff-Viertelfinale.

Den Meister haben die Kölner Haie bereits verdient ausgeschaltet, nun geht es im Playoff-Viertelfinale gegen den ehemaligen DEL-Seriensieger. Gegen die Eisbären Berlin kämpft der KEC in einer Best-Of-Seven-Serie um den Einzug unter die besten vier Teams. Die Ausgangslage ist klar: Die Hauptstädter, trainiert von Ex-Haie-Coach Uwe Krupp, qualifizierten sich souverän als Zweiter der Hauptrunde für die Playoffs, während die Haie lange um den Einzug in die Endrunde zittern musste.

Auch ein Blick in die Historie bestätigt die Favoritenrolle der Eisbären: Alle drei Playoff-Serien der Teams konnten die Berliner für sich entscheiden, zweimal (2008 und 2013) sicherten sie sich damit sogar den Titel. Vor dem Auftakt am Dienstag in Berlin sprach Haie-Sportdirektor Mark Mahon mit der Kölner Press – Köln.Sport war dabei und zeichnete die wichtigsten Aussagen des ehemaligen Berliners auf.

…über die gewonnen Serie gegen Mannheim: „Wir sind verdient ins Viertelfinale eingezogen, das Duell war Werbung für das deutsche Eishockey. Dass wir den Meister geknackt haben, ist für mich eine große Nummer. Jetzt sind wir im Spielrhythmus, wenngleich wir eine harte Serie hinter uns gebracht haben.“

…über die Stärken der Berliner: „Die Eisbären spielen druckvolles Eishockey, gehen sehr hohes Tempo und leben vom Forecheck. Sie waren in der abgelaufenen Saison eines der konstantesten Teams und haben einige erfahrene Spieler, die schon in der DEL Meister geworden sind. Berlin weiß, wie man spielen muss, um erfolgreich zu sein.“

…über die Chancen der Haie: „Wir spielen bereits seit Ende Januar praktisch Playoff-Hockey. Es wird die Tagesform entscheidend sein, aber gegen Teams, die viel Druck ausüben, haben wir in diesem Jahr gut ausgesehen. Es wird eine ähnliche Serie wie gegen Mannheim, auch wenn die Eisbären deutlich besser verteidigen. In unserem Team steckt aber viel Talent, das habe ich von Beginn an gesagt. Dass die Haie noch keine Playoff-Serie gegen die Eisbären gewonnen haben, spielt keine Rolle.“

über mögliche Insiderinformationen aufgrund seiner Berliner Vergangenheit: „Das dürfte kein Vorteil für uns werden. Auf diesem Niveau ist das Scouting so gut, dass es keine Geheimnisse mehr gibt. Beide Teams kennen einander sehr, sehr gut. Aber wenn Cory, Thomas oder auch die Spieler Fragen zu den Eisbären haben, dann bin ich für sie da.“