fbpx

Haie bestätigen Eriksson-Transfer

In der nächsten Saison im Haie-Trikot unterwegs: Nürnbergs Fredrik Eriksson Foto: imago/Zink

In der nächsten Saison im Haie-Trikot unterwegs: Nürnbergs Fredrik Eriksson
Foto: imago/Zink

Die Kölner Haie haben einen dicken Fisch an Land gezogen: Aus Nürnberg wechselt Verteidiger Fredrik Eriksson zum KEC.

Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern rund um die Kölnarena 2, nun hat es auch der KEC bestätigt: Offensivverteidiger Fredrik Eriksson wechselt von den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg zu den Kölner Haien und ist damit nach Nationalstürmer Patrick Hager (aus Ingolstadt) der zweite bestätigte Transfer für die kommende Saison. Der Schwede, in der Saison 2013/14 zum „Verteidiger des Jahres“ in der DEL gewählt worden, erhält beim achtmaligen Deutschen Meister einen Zweijahresvertrag.

„Fredrik Eriksson wird unser Überzahlspiel verstärken, ist ein sehr beweglicher Spieler und ein guter Schlittschuhläufer. Er passt sehr gut in unser System“, freut sich Haie-Coach Niklas Sundbald über den Transfer seines Landsmanns. Auch Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger ist voll des Lobes über den 31-Jährigen: „Wir freuen uns sehr, den DEL-Verteidiger des Jahres 2013/14 verpflichtet zu haben. Fredrik Eriksson wird die Qualität unserer Abwehr weiter erhöhen.“

Insgesamt bestritt der in Örebro geborene  bislang 155 Spiele in der höchsten deutschen Eishockey-Liga und sammelte dabei 112 Scorerpunkte (26 Tore/86 Vorlagen). In der schwedischen SHL lief Eriksson für Färjestad BK (2000/01 und 2003-2006), die Malmö Redhawks (2006/07) sowie die Frölunda Indians (2011-2013) auf und kam dort in insgesamt 302 Partien auf 83 Scorerpunkte (30 Tore/53 Vorlagen). 2006 konnte Eriksson mit Färjestad die Meisterschaft gewinnen.

Auch weitere Schweden stehen bei den Haien auf der Wunschliste: Wie das Online-Fanzine haimspiel.de berichtet, steht neben Goalie Gustaf Wesslau auch Per Aslund kurz vor einer Unterschrift beim KEC. Der 28-Jährige Stürmer, bislang bei Färjestad BK unter Vertrag, soll dem Vernehmen nach bereits an der Kölnarena 2 zu Besuch gewesen sein.

Ein weiterer Name kursiert im Umfeld der Kölner: Außenstürmer Johannes Salmonsson (Linköping) wird als Neuzugang gehandelt. Der 29-jährige Schwede mit deutscher Mutter könnte, falls er rechtzeitig einen deutschen Pass erhält, den Haie-Kader verstärken.