fbpx

Haie besiegen den Schwenningen-Fluch

Quelle: IMAGO

Marcel Ohmann (l.) und Philip Riefers (r.) gewannen mit den Haien 3:1 gegen Schwenningen.

Im letzten Spiel des Kalenderjahres 2013 haben die Kölner Haie die Schwenningen Wild Wings mit 3:1 besiegt. Unter anderem war Moritz Müller zum ersten Mal seit seinem Kieferbruch wieder erfolgreich.

Das tolle Jahr 2013 sollte für die Haie nicht mit einer Niederlage vor den eigenen Fans enden – dieser Vorsatz war dem Team von Headcoach Uwe Krupp am Sonntag von Beginn an anzumerken. Schwenningen, in dieser Saison bisher in beiden Partien gegen die Haie der Sieger, versuchte es erneut mit einer sehr defensiven Taktik, die allerdings nur bis zur 14. Minute Erfolg hatte. Dann netzte Charlie Stephens für den KEC zur Führung ein.

Bereits im Mitteldrittel machten die Haie dann durch die Treffer von Moritz Müller (25.) und Alexander Weiß (28.) alles klar. Für Müller, der nach einem schönen Solo traf, war es der erste Treffer seit seiner Zwangspause durch den Kieferbruch. Für die Gäste aus Schwenningen traf Sean O’Connor nur noch zum 3:1 (45.). Gemeinsam mit den 14.173 Fans in der Lanxess arena konnten die Haie damit einen würdigen Jahresabschluss feiern und bleiben im Rennen um die Top-Position für die Playoffs. Aktuell steht man punktgleich mit den Hamburg Freezers an der Spitze, die Hanseaten haben allerdings bereits ein Spiel mehr absolviert.