fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie auf dem Weg zum Titel?

Für Andreas Falk (r.), Andreas Holmqvist und die Kölner Haie steht das erste Halbfinale gegen Wolfsburg auf dem Programm. Foto: IMAGO

Für Andreas Falk (r.), Andreas Holmqvist und die Kölner Haie steht das erste Halbfinale gegen Wolfsburg auf dem Programm.
Foto: IMAGO

Am Freitag (19:30 Uhr) steigt Teil zwei der Halbfinalserie zwischen den Kölner Haien und den Grizzly Adams Wolfsburg. Geht es nach Trainer-Ikone Hans Zach, dann sind die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auf dem Weg zum Titel. Nachdem seine Mannschaft, die Adler Mannheim, gegen die Rheinländer im Viertelfinale den Kürzeren gezogen hatte, sagte der 64-jährige Bayer: „Wir sind gegen den späteren Meister ausgeschieden.“ Hans Zach sollte es wissen. Schließlich ist er selbst in seiner Trainerlaufbahn viermal Meister geworden. Köln kennt er auch sehr gut. Von 2002 bis 2006 stand er dort hinter der Bande. Damals reichte es aber nicht zum großen Coup.

Die Kölner Haie warten seit 2002 auf einen deutschen Meistertitel. Dafür, dass sich das ändert, könnte nun Uwe Krupp sorgen. Der Stanley-Cup-Gewinner ist seit 2011 in Köln und hat als Coach ganze Arbeit geleistet. Bereits im letzten Jahr waren die Haie nah dran an der Meisterschaft. Sie zogen über das Viertelfinale gegen Straubing (4:1) und das Halbfinale gegen Wolfsburg (3:0) in die Finalserie gegen die Eisbären Berlin ein, scheiterten dort aber mit 1:3 Siegen.

Erfahrung und Cleverness bei den Haien
Die Eisbären Berlin spielen diesmal keine Rolle mehr. Nach einer verkorksten Hauptsaison verabschiedete sich der Titelverteidiger schon in den Pre-Play-Offs gegen Ingolstadt. Gerade die bayerischen Panther überzeugten auch im Viertelfinale gegen Krefeld und könnten sich als ein weiterhin widerspenstiger Gegner entpuppen. Aber auch die Kölner Haie dürfen trotz der Niederlage (1:4) in Spiel eins mit breiter Brust in das Halbfinale der Deutschen Eishockey-Liga, auf das man bei Bwin wetten kann, gehen. Gegen Mannheim entwickelte sich eine sehr enge Serie. Jedes Spiel wurde nur mit einem Tor Unterschied entschieden. Zweimal ging es in die Verlängerung. Trotzdem waren es die Rot-Weißen, die in der Best-Of-Seven-Serie mit 4:1 Siegen klar die Oberhand behielten.

Auch dafür gab es viel Lob von Hans Zach, der sich als fairer Verlierer zeigte. „Die Haie waren die erfahrenere Mannschaft und zum Teil cleverer“, sagte er. Diese Erfahrung und Cleverness könnte jetzt auch im Halbfinale (und Finale) für die Kölner sprechen. Und natürlich Trainer Uwe Krupp, der mit seiner Mannschaft zum heißesten Titelaspiranten der DEL gereift ist.