fbpx

Schwede Åslund verstärkt KEC-Angriff

Jubelt in der kommenden Saison im Haie-Trikot: Angreifer Per Aslund Foto: imago/Kamerapress

Jubelt in der kommenden Saison im Haie-Trikot: Angreifer Per Aslund
Foto: imago/Kamerapress

Der nächste Neuzugang bei den Kölner Haien ist fix: Per Åslund wird in der kommenden Saison für den KEC stürmen.

Was sich gestern bereits angebahnt hat, ist seit dem heutigen Dienstag fix: Mit Per Åslund haben die Kölner Haie einen weiteren Schweden unter Vertrag genommen. Der Stürmer spielte zuletzt bei Färjestad BK und signierte in Köln einen Einjahresvertrag.

Für Åslund ist es der erste Wechsel überhaupt in seiner Profikarriere. Seit 2006 war der Linksschütze für Färjestad in der Svenska Hockeyligan (SHL) aktiv und schaffte in 526 Partien 255 Scorerpunkte (113 Tore/142 Vorlagen). 2009 und 2011 wurde er mit seinem Heimatverein schwedischer Meister. Für die A-Nationalmannschaft bestritt Åslund 18 Spiele, traf dabei vier Mal ins Schwarze und steuerte zwei Assists bei.

Haie-Coach Niklas Sundblad gibt sich gegenüber haimspiel.de von den Fähigkeiten seines Landsmanns begeistert: „Er ist groß, ein guter Schlittschuhläufer und mit seinen 28 Jahren im besten Alter. Er passt sehr gut in unser System, weil wir viel Druck auf den Gegner ausüben wollen. Er hat seit Jahren bei Färjestad gut gepunktet. Die SHL ist deutlich schneller und besser als die DEL.“ Er habe sich den ganzen Winter über um Åslund bemüht, so Sundblad weiter.

Im Tauziehen um den bodenständigen Stürmer habe es namhafte Konkurrenten gegeben, „mit denen wir teilweise nicht hätten mitbieten können“, betonte der Haie-Coach. Der KEC habe aber international ein gutes Ansehen und Åslund habe etwas Neues ausprobieren wollen. Seine Gehaltsforderungen seien nicht übertrieben gewesen, und so sei der Deal zustande gekommen.

Am Montag hatten die Kölner bereits den schwedischen Offensivverteidiger Fredrik Eriksson (Köln.Sport berichtete) unter Vertrag genommen. Auf der Wunschliste sollen darüber hinaus mit Torwart Gustaf Wesslau und Angreifer Johannes Salmonsson zwei weitere Landsmänner von Trainer Sundblad stehen.