fbpx

Glücklicher Auftakt für U21 des FC

Quelle: IMAGO

U21-Kapitän Stefan Schwellenbach.

Mit einem 2:1 gegen den SC Wiedenbrück feierte die U21 des FC unter Trainer Stephan Engels im ersten Spiel der Saison den ersten Sieg. Der kam allerdings nicht ganz unproblematisch zustande.

Die U21 des 1. FC Köln feierte im Spiel gegen den SC Wiedenbrück einen gelungenen Saisonstart, besiegte die Gäste vor 600 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion mit 2:1. Doch gleich die Anfangsphase verlief für die Elf von Trainer Stephan Engels alles andere als positiv: Durch einen kapitalen Stellungsfehler des 19-jährigen Steffen Schäfer geriet die „Zweite“ des FC bereits nach 13 Minuten in Rückstand. Der Unglücksrabe wurde gegen Ende der ersten Halbzeit nach mehreren Patzern sowie akuten Kreislaufproblemen ausgewechselt. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnte FC-Stürmer Marius Laux jedoch den – wenn auch etwas schmeichelhaften – Ausgleich erzielen.

Kurz nach der Pause musste Kölns Innenverteidiger Jannik Müller nach einem Zusammenstoß mit dem eigenen Keeper Marcel Schuhen ausgewechselt werden. Danach endlich bekam der FC das Spiel in den Griff, und es folgte eine spannende Schlussphase, in der Verteidiger Koray Kacinoglu das 2:1-Siegtor erzielte. „Es freut mich, dass ich meiner Mannschaft mit meinem Tor helfen konnte“, sagte Kacinoglu nach dem Spiel.

Kritik gab es allerdings von Trainer Stephan Engels nach dem Spiel: „Wir müssen uns noch verbessern. Wir haben gesehen, dass wir uns gute Chancen erspielen, wenn das Passspiel funktioniert. Wir sind gleich mehrfach in den Rücken der Abwehr gekommen. Da müssen wir noch mehr draus machen, es gibt noch Luft nach oben.“ Nächsten Samstag (19.30 Uhr) muss die U21 des 1. FC Köln zum Lokalderby bei Bayer Leverkusen II (1:1 zum Auftakt bei Aufsteiger Lippstadt) antreten.