fbpx

FVM-Pokal: Machbare Lose für Kölner Teams

Misst sich im Achtelfinale des FVM-Pokals mit dem Euskirchener TSC: Viktoria-Mittelfeldmann Lukas Nottbeck Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Misst sich im Achtelfinale des FVM-Pokals mit dem Euskirchener TSC: Viktoria-Mittelfeldmann Lukas Nottbeck
Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Fortuna Köln kann wie Lokalrivale Viktoria Köln weiter vom DFB-Pokal träumen. Beide erwischten bei der Auslosung zur zweiten Runde des FVM-Pokals machbare Gegner.

Auf dem Weg ins Viertelfinale des FVM-Pokals stehen dem noch verbliebenen Kölner Trio Duelle gegen Mittelrheinligisten im Weg. Die Südstädter reisen in der Runde der letzten 16 zum FC Hürth, während es Titelverteidiger Viktoria mit Mittelrheinliga-Spitzenreiter Euskirchener TSC zu tun bekommt. Landesligist Deutz 05 tritt dagegen vor den eigenen Fans gegen Viktoria Arnoldsweiler an.

Das Achtelfinale wird am 20. und 21. November ausgespielt, das Finale im Sportpark Nord in Bonn steigt am 28. Mai 2016. Der Sieger des FVM-Pokals ist für die 1. Runde des DFB-Pokals qualifiziert.