fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FVM-Pokal: Fortuna mit Kracher zum Auftakt

Kein leichtes Los für Fortuna Köln: Die Südstädter um Kapitän Daniel Flottmann müssen nach Aachen Foto: imago/Sportfoto Rudel

Kein leichtes Los für Fortuna Köln: Die Südstädter um Kapitän Daniel Flottmann müssen nach Aachen
Foto: imago/Sportfoto Rudel

Die Kölner Teams haben in der ersten Runde des FVM-Pokals anspruchsvolle Gegner zugelost bekommen. Besonders schwer trifft es dabei Fortuna Köln.

Die erste Runde im FVM-Pokal ist ausgelost – und die Kölner Teams haben es nicht gerade einfach getroffen. Während die Qualifikanten aus dem Kreispokal von „Losfee“ Mike Wunderlich allesamt Heimspiele zugelost bekamen, müssen die gesetzten „Schwergewichte“ Fortuna Köln und Viktoria Köln auf fremdem Platz antreten.

Besonders die Südstädter hat es dabei heftig erwischt: Für Fortuna steht ein schweres Auswärtsspiel bei Alemannia Aachen auf dem Programm. Von den möglichen Losen war das Duell am Aachener Tivoli sicherlich das brisanteste. Auch für Lokalrivale Viktoria geht es in eine ähnliche Richtung: Viktoria-Kapitän Wunderlich zog Landesligist Germania Teveren als Erstrundengegner für die Höhenberger aus dem Topf.

Den drei Kölner Amateurteams, die sich um den Kreispokal qualifiziert hatten, bescherte der Mittelfeldstratege dagegen jeweils Heimspiele: Kreispokalsieger DSK Köln bekommt es mit Bezirksligist Germania Eicherscheid aus der Nähe von Aachen zu tun, auch Deutz 05 empfängt mit dem FC Düren-Niederau einen Gegner auf Augenhohe. Als Außenseiter geht dagegen Borussia Lindenthal-Hohenlind ins Rennen: Das Team von Trainer Torsten Reisewitz begrüßt Mittelrheinligist Freialdenhoven im Kölner Westen.

Die erste Pokalrunde wird am 11. Oktober ausgespielt, das Finale im Sportpark Nord in Bonn steigt am 28. Mai 2016. Der Sieger des FVM-Pokals ist für die 1. Runde des DFB-Pokals qualifiziert, Titelverteidiger ist Viktoria Köln.