fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FVM Pokal: Derby in Worringen

Vor lösbarer Aufgabe im FVM-Pokal: Viktoria-Kapitän Timo Staffeldt Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Vor lösbarer Aufgabe im FVM-Pokal: Viktoria-Kapitän Timo Staffeldt
Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Kölsches Duell für die Viktoria: Als haushoher Favorit gehen die Höhenberger beim Landesligisten SG Worringen im FVM-Pokal an den Start.

Vor einer schier unlösbaren Aufgabe steht die SG Worringen im Pokalspiel gegen den Regionalligisten Viktoria Köln am Samstag (Anstoß: 15 Uhr). Hinzu kommt, dass erst kürzlich der Trainer Oguz Kahraman entlassen wurde. An der Seitenlinie steht am Wochenende der Co-Trainer Dieter Schauenburg – gemeinsam mit den beiden Ex-Profis Andrew Sinkala und Daniel Chitsulo. Für die Viktoria gehört ein Weiterkommen dagegen zum Pflichtprogramm.

Das gilt auch am Samstag für Fortuna Köln. Die Südstädter müssen allerdings weiter reisen als der Höhenberger Rivale. Für die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat geht es gegen einen Bezirksligisten aus dem Kreis Aachen: Der FC Inde Hahn will gegen den Drittligisten sein Können unter Beweis stellen (Anstoß: 14 Uhr). Auch hier dürfte sich die Fortuna keine Blöße geben – schließlich geht es um die Teilnahme am DFB-Pokal in der kommenden Saison. Nur der Sieger qualifiziert sich aber für die 1. Runde im deutschen Pokalwettbewerb.

Spannend wird es beim ligainternen Duell zwischen Borussia Lindenthal-Hohenlind und dem SV Schlebusch am Sonntag (Anstoß: 15.30 Uhr). Beide spielen gemeinsam in der Bezirksliga und trafen am 2. Spieltag schon aufeinander. Schlebusch gewann das Auswärtsspiel knapp mit 2:1. Gerne würden sie dieses Ereignis im Pokal wiederholen. In der Tabelle trennen die Kontrahenten allerdings nur zwei Punkte voneinander – Schlebusch ist Sechster und Hohenlind Siebter. Ein echtes Duell auf Augenhöhe also und ein vermutlich packender Pokalfight.